Apulien

Osterreise in Italiens glanzvollen Süden    

25.03. - 04.04.2024 (11 Tage)

1.845.-€

EZZ: 325.-€

Die Region Apulien zieht sich vom Ostabfall des  Apennin hinunter bis zum Golf von Tarent und nimmt somit Sporn und Absatz des Stiefels ein. Sie ist geprägt vom Kontrast zwischen der fruchtbaren Küstenebene mit ihren Oliven, Mandeln oder Weintrauben und der kargen Murge mit ihren wilden Schluchten. In Apulien haben nicht nur Griechen, Römer, Byzantiner, Araber und Normannen ihre Spuren hinterlassen, sondern auch die Staufer, von deren faszinierendem Kaiser Friedrich II. heute noch das Castel del Monte zeugt. Wir besuchen Bari mit der Grabeskirche des heiligen Nikolaus und Lecce, das als eine der schönsten Barockstädte Italiens gilt. Den berühmten Trulli in Alberobello wird natürlich ein Besuch gelten. Aber auch die süditalienische Lebensart soll nicht zu kurz kommen, wie etwa bei einem landestypischen Mittagessen in einer Ölmühle oder in einer Masseria. Und Sie können sich darauf freuen, dass die sonst so karge Landschaft um diese Jahreszeit ein wahres Blütenmeer ist.

 

1.Tag: Montag, 25.03. | Anreise

Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel. - Über die Autobahn Basel fahren wir nach Luzern, durchqueren den Gotthardtunnel und erreichen bei Chiasso die italienische Grenze. Durch die Poebene und vorbei an Mailand und Bologna steuern wir das Hotel zur Zwischenübernachtung im Raum Ravenna an.

2. Tag: Dienstag, 26.03. | Weiterfahrt in den Süden

Heute setzen wir unsere Fahrt fort. Wir folgen der Adriaküste in den Süden Italiens, bis wir unser Ziel, das direkt am Meer bei Torre Canne liegende Hotel erreicht haben. Es bietet eine herrliche Terrasse, zwei Swimmingpools, einen großen mediterranen Garten und hoteleigenen Sandstrand. Von hier aus werden wir die Region Apulien auf unseren täglichen Fahrten erkunden.


3. Tag: Mittwoch, 27.03. | Altamura - Matera
Der heutige Ausflug führt uns zunächst hinauf auf die höchste Stufe der Murge nach Altamura. Wir besichtigen hier die unter Friedrich II. erbaute Kathedrale mit einem der schönsten spätgotischen Portale Apuliens und bummeln durch die Gassen der Altstadt. Weiter geht es nach Matera, Hauptstadt der östlichen Basilicata, ein Ort, der sich malerisch auf den Felsen über einer tiefen Schlucht hinzieht. Die Felsarchitektur der „Sassi di Matera” steht auf der Liste der schützenswerten Kulturgüter der UNESCO und war gerade Kulturhauptstadt 2019.


4. Tag: Donnerstag, 28.03. | Lecce - Otranto
Unsere heutige Rundfahrt führt auf die salentinische Halbinsel nach Lecce, das wegen seiner barocken Architektur gern als das ,,Florenz des Barock" bezeichnet wird. Die Stadt liegt in der Mitte des Salento, der Landschaft, die den Absatz des italienischen Stiefels bildet. Nach einer Stadtbesichtigung fahren wir nach Otranto, in die östlichste Stadt Italiens mit ihrer Kathedrale Santa Annunziata und dem fast vollständig erhaltenen Bodenmosaik aus dem 12. Jahrhundert.

5. Tag: Freitag, 29.03. | Ostuni - Alberobello
Der heutige Tag führt zunächst in die ,,weiße Stadt" Ostuni. Sie liegt wie eine Fata Morgana auf drei Hügeln, überragt von der Kathedrale und der farbigen Kuppel der Barockkirche Santa Maria Maddalena. Treppauf geht es zur Kathedrale mit der eigentümlich geschwungenen Fassade. Wer von der Altstadt aufs Meer schaut, wird diesen Blick nicht so schnell vergessen. - Zum Mittagessen erwartet Sie eine landestypische Masseria, die Sie mit örtlichen Köstlichkeiten verwöhnt. Der Rest des Tages ist ganz der ,,Zone der Trulli" gewidmet und beginnt mit einem Rundgang durch Alberobello, das mit ca. 1.000 Trulli-Häusern als das ,,Freilichtmuseum Apuliens" gilt.

 

6. Tag: Samstag, 30.03. | Castel del Monte - Bisceglie - Trani

Zunächst führt unsere heutige Fahrt zum geheimnisumwitterten Castel del Monte. Nach der Zeitreise ins Mittelalter führt unsere nächste Etappe nach Bisceglie, wo uns der unvergessliche Besuch einer Ölmühle erwartet. Sie lernen die Abläufe der Ölgewinnung kennen und kosten gleich bei einem landestypischen Mittagessen das selbstgemachte Öl. Gestärkt geht es weiter nach Trani, einem wunderschönen Hafenstädtchen. Wir besichtigen u.a. die Kathedrale S. Nicola Pellegrino, eine der schönsten Kirchen Süditaliens, in prachtvoller Lage direkt am Meer.

 

7. Tag: Sonntag, 31.03. | Tag zur freien Verfügung

Den heutigen Tag können Sie nach Belieben gestalten. Ob Sie nun auf eigene Faust einen Strandspaziergang zum das unweit gelegenen Fischerörtchen Torre Canne unternehmen oder bei einem Spaziergang durch den Park die ersten Frühlingstage mit den zahlreichen Blumen genießen – es wird ganz sicher keine Langeweile aufkommen!

 

8. Tag: Montag, 01.04. | Gallipoli - Manduria

Kein Aprilscherz – heute fahren wir nach Griechenland! Zumindest in eine Gegend, die einmal zu Griechenland gehörte und in welcher heute noch Griechisch gesprochen wird. Die Altstadt von Gallipoli – der „schönen Stadt“ - am Golf von Tarent liegt auf einer Felseninsel und ist durch eine Brücke mit der auf dem Festland gelegenen Neustadt verbunden. Vom mittelalterlichen Kastell aus werden wir eine herrliche Aussicht auf den Ort und das Ionische Meer haben.
Manduria ist sehenswert wegen der antiken Funde, der Paläste aus der Zeit des Barock und der Kirchen, insbesondere der Chiesa Madre  aus dem 16. Jahrhundert. Die Stadt ist namensgebend für die Rotwein-Denomination Primitivo di Manduria.

 

9. Tag: Dienstag, 02.04. | Bari – Polignano a Mare

Heute führt unser Ausflug in die Hauptstadt Apuliens. Hier in Bari besichtigen wir die sehenswerte, mit viel Liebe restaurierte Altstadt. Weiter führt unser Programm nach Polignano a Mare. Das Schmuckstück an der kristallklaren Küste mit ihren hohen Kalkklippen ist absolut eine Besichtigung wert. Am Abend erwartet Sie ein Abschiedsessen, welches den Aufenthalt mit Genuss und Spaß ausklingen lässt.

 

10. Tag: Mittwoch, 03.04. | Arrivederci in Puglia!

Weiterfahrt zur Zwischenübernachtung im Raum Ravenna.

 

11. Tag: Donnerstag, 04.04. | Heimreise 

Nach dem Frühstück treten wir die Heimfahrt an.


(Reiseleitung: Monika Opitz)

Leistungen im Überblick

  • Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar

  • alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten laut Programm

  • Übernachtung in Doppelzimmern (D/WC)

  • Halbpension in guten Hotels der gehobenen Mittelklasse

  • Mittagessen mit landestypischen Speisen in Ostuni

  • Besuch einer Ölmühle mit Mittagessen

  • Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

  • Sachkundige örtliche Führungen

  • Reservierungen

  • Audioguidesystem Quietvox

  • Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

  • Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:

  • Reiserücktrittskostenversicherung DZ: € 85,-/ EZ: € 94,-
    (einschl. Reisekranken- u. Gepäckversicherung)
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.