Die Hochprovence

Kontraste pur!

28.06. - 03.07.2022 (6 Tage)

1.095.-€

EZZ: 99.-€

Die Landschaft der nördlichen Provence ist vielseitig, die Menschen gelten als verschlossen und in sich gekehrt; doch die verknöcherten Olivenbäume, Weinstöcke und Lavendelfelder sind blühende Zeugen einer Zugehörigkeit zum mediterranen Kulturraum. Durch die Hochprovence führt als „Route Napoleon“ die Nationalstraße 85, wobei sie romantische Städte wie Gap, Sisteron und Valensole streift. Für die von Norden Anreisenden ist Sisteron das „Tor zur Provence“. Der von steilen Felswänden eingerahmte Durchbruch der Durance ist tatsächlich ein würdiges Eingangstor.

 

1. Tag: Dienstag, 28.06. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten in Kenzingen, an der B 3 bis Freiburg, in Freiburg und an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof “).

Über Basel, Genf und Grenoble erreichen wir unser am Lac de Serre-Ponçon gelegenes Hotel in Embrun.

2. Tag: Mittwoch, 29.06. Embrun – Stausee
Auf einer in deutscher Sprache geführten Tour lernen wir die Stadt Embrun kennen. Wir umrunden am Nachmittag den in einer kontrastreichen Umgebung befindlichen, in den 1960-er Jahren geschaffenen Stausee. Wie es dazu kam, erleben wir im „Muséoscope du Lac“, dem an einem Aussichtspunkt gelegenen Informationszentrum. Wir erfahren technische Details, aber auch Schicksale aus den ehemals im Tal der Durance gelegenen Orten, die dem Staudammbau zum Opfer fielen. Auf unserer Tour um den See mit spektakulären Ausblicken grüßen uns auch einige Damen, nämlich die „Demoiselles Coiffées“.

3. Tag: Donnerstag, 30.06. Sisteron
Heute erwartet uns Sisteron, Herbolzheims Partnerstadt an der Durance. Ein Besuch der über der Stadt thronenden und schon von weitem sichtbaren Citadelle darf nicht fehlen. Am Nachmittag erkunden wir die an der Route Napoléon gelegene Stadt.

4. Tag: Freitag, 01.07. Valensole – Besuch einer Lavendel-destillerie
Die Provence besuchen, ohne ein Lavendelfeld gesehen zu haben? Nein – das geht nicht! Nach dem Auschecken aus unserem Hotel lernen wir die mittelalterliche Stadt Valensole kennen. Ferner erfahren wir in der Destillerie eines namhaften Herstellers etwas über die Produktion von Kosmetika. Am Abend beziehen wir unser Hotel in Saint-André-les-Alpes am Verdon.

5. Tag: Samstag, 02.07. Fahrt mit dem Pinienzapfenzug
Von unserem Hotelstandort fahren wir mit dem berühmten Pinienzapfenzug in Richtung Côte d ́Azur. Wir passieren dunkle Tunnels und luftige Viadukte und erleben eine abwechslungsreiche Landschaft entlang der Route Napoléon. Erstaunlich, welch beeindruckende Zugverbindung vor gut einhundert Jahren zwischen Digne und Nizza geschaffen wurde!

6. Tag: Sonntag, 03.07. Heimreise
Schade, unsere Reise in den Süden geht schon zu Ende. Voller neuer Eindrücke fahren wir über Sisteron, Grenoble, Genf und Basel zurück zu unseren Zustiegsorten. Au revoir, Provence!

(Reiseleitung: Reinhard Spothelfer)

Leistungen im Überblick

  • Fahrt im 5-Sterne-Reisebus, Schlafsessel mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

  • Alle Ausflugsfahrten laut Programm

  • Ü/HP im DZ mit Dusche/WC in guten Hotels der Mittelklasse

  • Zugfahrt mit dem Pinienzapfenzug

  • Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

  • Sachkundige örtliche Führungen

  • Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

  • Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

  • Reiserücktrittskostenversicherung 42,-€
    (einschl. Reisekranken- und Gepäckversicherung)

  • Eintrittsgelder

  • Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.