Griechenland

Eine Rundreise auf den Spuren der klassischen Antike

19.09. - 30.09.2022 (12 Tage)

1.995.-€

EZZ: 345.-€

Wir finden, dass es wieder einmal an der Zeit ist, diese wunderschöne Reise nach Griechenland anzubieten! Nach der Wanderreise im Frühling wollen wir nun das antike Griechenland im milden September erkunden. Auf unserer Rundreise wer- den wir alle bedeutenden Stätten der altgriechischen Hochkultur besuchen – von Delphi über Athen bis Olympia. Daneben werden Sie aber auch das moderne Griechenland kennen lernen.

 

1. Tag: Montag, 19.09. Anreise
Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof “), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel. – Auf der Autobahn fahren wir nach Luzern, durchqueren den Gotthardtunnel und erreichen bei Chiasso die italienische Grenze. Durch die Poebene und vorbei an Mailand und Bologna steuern wir das Hotel zur Zwischenübernachtung an der Adriaküste an.


2.Tag: Dienstag, 20.09. Ancona - Fährüberfahrt
Nach dem Frühstück setzen wir unsere Fahrt fort und erreichen die Hafenstadt Ancona, wo wir am Nachmittag an Bord der Fähre nach Griechenland gehen. Zuvor müsste aber noch genügend Zeit sein, um die interessante Stadt mit ihrer reichen Geschichte und den Sehenswürdigkeiten aus zahlreichen Epochen zu erkunden. Vielleicht stärken Sie sich noch einmal mit einer Pizza oder italienischer Pasta, bevor Sie in die nicht weniger leckere Welt der griechischen Küche eintauchen? Diese lernen Sie nämlich bereits an Bord der Fähre kennen!


3. Tag: Mittwoch, 21.09. Patras - Arachova
Nach dem Frühstück an Bord genießen Sie die Schifffahrt vorbei an zahlreichen kleinen Inseln, bis wir in der Hafenstadt Patras griechischen Boden betreten. Von hier aus geht es gleich weiter zur Übernachtung im malerisch gelegenen Gebirgsort Arachova am Fuß des Musenbergs Parnass und unweit von Delphi, das wir am nächsten Vormittag besichtigen werden.


4. Tag: Donnerstag, 22.09. Delphi - Athen
Heute steht nun also das Apolloheiligtum Delphi auf dem Besichtigungsprogramm – sicher einer der Höhepunkte unserer Reise! Das Heiligtum fügt sich harmonisch ein in die Landschaft hoch über dem Golf von Itea mit seinen unendlichen Olivenhainen - pilgern Sie mit uns auf der Heiligen Straße hinauf zum Apollotempel und noch weiter zum Theater und zum Stadion, wo die dichterischen sowie die sportlichen Wettkämpfe im Wechsel, mit denen in Olympia stattfanden! - Nach der Mittagspause geht die Fahrt weiter nach Athen, wo wir die nächsten zwei Tage verbringen. Vielleicht reicht es am Abend noch für einen Bummel zum Syntagmaplatz, denn unser wunderschönes ****Hotel Titania liegt unglaublich günstig!


5. Tag: Freitag, 23.09. Akropolis - Nationalmuseum
Am heutigen Vormittag besuchen wir die Akropolis mit den Propyläen, dem Erechtheion und natürlich dem unsterblichen Parthenontempel. Von da oben hat man einen überwältigenden Blick auf das unmittelbar unter dem Tempel liegende Theater des Herodes Atticus, auf den Areopag und über das weiß schimmernde Häusermeer von Athen bis zur Hafenstadt Piräus. Anschließend schlendern wir über die Agora, wo sich einst Sokrates, Platon und Aristoteles unter die Bürger Athens mischten. Auch der trutzige Tempel des Hephaistos ist eine Besichtigung wert. - Nach einer Mittagspause in der Altstadt Plaka fahren wir zum Nationalmuseum mit seinen Kunstschätzen aus allen Regionen und Epochen der griechischen Antike.


6. Tag: Samstag, 24.09. Freizeit – Kap Sounion
Diesen Vormittag können Sie nach Lust und Laune selbst gestalten – wir helfen Ihnen gerne mit Tipps und Tricks! Wir empfehlen Ihnen aber unbedingt, am Nachmittag mit uns zum Kap Sounion zu fahren!

Der süd-östlich von Athen auf einem aus der Ägäis aufragenden Felsen liegende dorische Tempel des Meeresgottes Poseidon erscheint in der Abendsonne wie von innen beleuchtet, ein Erlebnis, welches

man nicht verpassen sollte! Hier hat sich bereits Lord Byron, der englische Philhellene, mit seinen Initialen verewigt – wer sie entdeckt, bekommt einen Ouzo!


7. Tag: Sonntag, 25.09. Korinth - Mykene
Wir nehmen Abschied von Athen und fahren auf die Halbinsel Peloponnes. Wir überqueren den Kanal von Korinth, wo wir von der alten Brücke hinunter auf die Schiffe in 75 Meter Tiefe schauen, und steuern

die alte Königsstadt Mykene an. Die von Heinrich Schliemann entdeckte Burganla- ge soll Schauplatz der Tragödie um Agammemnon und die Gattenmörderin Klytämnestra gewesen sein. In Nafplio beziehen wir für zwei Nächte ein zentral gelegenes Hotel und genießen das Ambiente der bezaubernden Küstenstadt. Sie war im 19. Jahrhundert für kurze Zeit Hauptstadt des jungen griechischen Nationalstaates unter dem ebenso jungen König Otto aus dem bayrischen Haus Wittelsbach.


8. Tag: Montag, 26.09. Epidauros – Besuch in einer Ölmühle
Heute besichtigen wir in Epidauros zunächst das Heiligtum des Heilgottes Asklepios mit seinem grandiosen Theater und seiner einmaligen Akustik – wir werden die Probe aufs Exempel machen! Die Gegend ist berühmt für ihre Olivenhaine und das dort gewonnene Olivenöl. In einer Ölmühle werden wir eine Kostprobe davon bekommen und Näheres über den Herstellungprozess des flüssigen Goldes erfahren. Den erlebnisreichen Tag lassen wir in Nafplio ausklingen.


9. Tag: Dienstag, 27.09. Pylos - Olympia
Nun heißt es wieder Abschied nehmen, denn wir fahren zunächst nach Pylos am Südeingang der gleichnamigen Bucht, die auch als Bucht von Navarino bekannt ist. Diese war Schauplatz zweier bedeutender Seeschlachten: der Schlacht von Sphakteria, 425 v. Chr., im Peloponnesischen Krieg, und der Schlacht von Navarino im griechischen Unabhängigkeitskampf 1827. - Dann geht es weiter nach Olympia mit den Stätten der bedeutendsten antiken Wettspiele. Die Reste des mächtigen Zeustempels und andere Relikte des Heiligtums liegen malerisch im Heiligen Hain. In dem kleinen Städtchen Olympia werden wir auch übernachten.


10.Tag: Mittwoch, 28.09. Weingut Achaia - Fährüberfahrt
Das Abschiednehmen von Griechenland soll uns ein Besuch des traditionsreichen Weinguts Achaia Clauss mit Führung und Verkostung versüßen, bevor wir am späten Nachmittag an Bord der Fähre zurück nach Ancona gehen. Aber auch das Abendessen an Bord wird noch griechisch geprägt sein.


11. Tag: Donnerstag, 29.09. Ancona - Heimreise
Nach der Übernachtung und einem geruhsamen Tag auf See kommen wir in Ancona an und machen uns auf den Weg zur Zwischenübernachtung an der Adriaküste.


12. Tag: Freitag, 30.09. Heimreise
Nach dem Frühstück setzen wir die Heimreise fort und fahren vorbei an Bologna, durch die Emilia Romagna und die Poebene in Richtung Mailand und Gotthard. - Zurück in der Heimat werden wir sicher noch lange von dieser Reise in Vergangenheit und Gegenwart des schönen Landes der Griechen träumen!


(Reiseleitung: Monika und Helmut Opitz)

Leistungen im Überblick

  • Fahrt im 5-Sterne-Reisebus, Schlafsessel mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

  • Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

  • Übernachtungen in Doppelzimmern (D/WC) mit Halbpension in gehobenen Hotels

  • Fährüberfahrten Ancona – Patras und zurück mit Halbpension in 2-Bett-Außenkabinen, soweit verfügbar (DU/WC), Ein-Bett-Außenkabinen auf Anfrage

  • Qualifizierte, deutsch und griechisch sprechende Reiseleitung während der gesamten Reise

  • Sachkundige örtliche Führungen

  • Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

     

  • Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
    DZ: € 69,-/ EZ: € 84,-
    (einschl. Reisekranken- und Gepäckversicherung)

  • Einzelkabinen auf Anfrage

  • Eintrittsgelder

  • Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.