Alle Kulturreisen im Überblick

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Zur Fastnachtszeit ins Bayerische Bäderdreieck

13.02. - 17.02.2021 (5 Tage)

Südwestlich von Passau liegt das sogenannte „Bayerische Bäderdreieck“. Hier finden wir die staatlich anerkannten Kurorte Bad Birnbach, Bad Füssing und Bad Griesbach. In anmutiger Landschaft, von der Rott durchflossen, finden wir Kirchen, Klöster und Schlossanlagen. Wegen ihrer einzigartigen Lage an der Vereinigung der Donau mit Inn und Ilz ist Passau berühmt.

 

1. Tag - Samstag, 13.02. Anreise
Am frühen Morgen starten wir am Bahnhof in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Freiburg. Dem Bodensee entlang über München erreichen wir gegen Abend unser Standorthotel „AktiVital Hotel“ in Bad Griesbach.

2. Tag - Sonntag, 14.02. Schloss Ortenburg - Vilshofen
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Rundfahrt durch das Bäderdreieck und besuchen zunächst das Schloss Ortenburg. Wir erkunden danach die historische Altstadt von Vilshofen und genehmigen uns anschließend eine Bierprobe im Kloster Aldersbach.

3. Tag - Montag, 15.02. Passau
Heute erwartet uns die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Das barocke Stadtbild schufen nach einem Stadtbrand im 17. Jahrhundert italienische Baumeister. Im Dom St. Stephan erklingt mit fast 18.000 Pfeifen die größte Kirchenorgel der Welt. Hoch über Passau thront die Veste Oberhaus, eine der größten erhaltenen Burganlagen Europas.

4. Tag - Dienstag, 16.02. Schärding - Asbach
Wir fahren heute über die deutsch-österreichische Grenze ins nahe gelegene Schärding. Das entzückende Barockstädtchen mit den Fassaden barocker Bauten zu erkunden, ist ein Erlebnis. Der Rückweg führt uns über Rotthalmünster und Asbach zu unserem Hotel.

5. Tag - Mittwoch, 17.02. Heimreise über Altötting
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns vom „Bayerischen Bäderdreieck“. In Altötting, dem bedeutenden Marienwallfahrtsort Bayerns, legen wir einen Halt ein. Wir begeben uns zum Kapellenplatz, wo Gnadenkapelle, die Basilika unserer Lieben Frau sowie die Kirche St. Magdalena uns erwarten. Danach geht es über München - Bodenseeraum zu den Einstiegsorten zurück.

(Reiseleiter: Jürgen Munzert)

739.-€

EZZ: 39.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus Übernachtung im DZ (D/WC) und HP im „AktiVital Hotel“ in Bad Griesbach Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:  

Reiserücktrittskostenversicherung € 29,-

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Zypern - die Insel der Aphrodite (Flugreise)

06.03. - 13.03.21 (8 Tage)

Auf unserer Reise in den Frühling auf der Insel der Liebesgöttin Aphrodite werden wir den griechischsprachigen Teil der Insel besuchen und seinen  zahlreichen Städten mit reichem historischem Erbe wie Paphos oder Limassol. Aber auch das dicht bewaldete Troodosgebirge oder die Küstenlandschaften locken mit herrlichen Ausblicken sowie einer einzigartigen Pflanzen-und Tierwelt.

1. Tag - Samstag, 06.03. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Offenburg, an der Autobahnausfahrt Achern (Parkplatz) und am Bahnhof in Rastatt. Unser Rist-Bus bringt uns zum Flughafen Stuttgart, von wo aus wir in Richtung Larnaca auf Zypern starten. Ein Bus bringt uns zu unserem ****Hotel Elias Beach, das im Südwesten der Bucht von Limassol liegt unweit der antiken Ruinen des Königreichs Amathus. Das luxuriöse Hotel direkt am Strand ist mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet und verfügt u.a. über eine wunderschöne Außenanlage mit großem Pool sowie einen Wellnessbereich.

2. Tag - Sonntag, 07.03. Limassol und Umgebung (halbtags)
Wir beginnen bei der Besichtigung der Reste des Stadtkönigreichs Kourion mit einem prachtvollen griechisch-römischen Amphitheater, welches im 2. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurde. In der zweitgrößten Stadt der Insel, Limassol, besuchen wir das Mittelaltermuseum im Kastell: Es diente als Befestigung, Militärhauptquartier und Gefängnis. 1191 heiratete der englische König Richard Löwenherz hier Berengaria von Navarra. Anschließend haben Sie noch Zeit für einen Bummel durch die Altstadt. - Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag - Montag, 08.03. Kloster Kykkos - Padoulas - Kalopanagiotis
Lernen Sie heute mit dem Troodos-Gebirge das grüne Herz Zyperns kennen. An den Hängen des Gebirges finden sich hübsche Erholungsorte, byzantinische Klöster, Kirchen und malerische Dörfer. Das heilige Kloster Panagia von Kykkos aus dem 11. Jahrhundert beherbergt die berühmte Ikone der Jungfrau Maria, welche von Apostel Lukas gemalt sein soll. Vorbei an der Bronzestatue von Makarios III. (der erste Präsident der Republik Zypern) spazieren wir hoch auf den Throni-Berg mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Troodosgebirge und die Morfu Bucht. Auf dem Weg zum Zentrum des malerischen Dorfes Pedoulas sehen wir die Scheunendachkirche des Erzengels Michael (UNESCO Weltkulturerbe), 1474 erbaut und mit Fresken verziert. Danach besuchen wir das Volkskundliche Museum des Dorfes. Als Abschluss des heutigen Ausflugsprogramms erwartet uns das Dorf Kalopanagiotis - bekannt für seine Schwefelquellen, seine traditionelle Architektur und seinen Panoramablick über das Tal.

 Die Stadt Polis - Halbinsel Akamas und das „flüssige Gold Zyperns“
Die Fahrt nach Polis Chrysochous führt uns augenblicklich in eine friedvolle Oase mit Küstencharme in einer wunderschönen Landschaft. An den Bädern der Aphrodite unternehmen wir einen entspannten Spaziergang entlang des wunderschönen Naturlehrpfades mit eindrucksvollen Aussichten auf die unberührte Natur und das Meer. Alternativ erwartet Sie im malerischen Fischerdorf Lakki eine Mini-Kreuzfahrt entlang der Akamas-Halbinsel (fakultativ). Entdecken Sie dabei Felsenhöhlen, türkisfarbenes Meer und eine bezaubernde Landschaft. - Auf dem Weg zum Hotel besuchen wir noch den Oliven Park Oleastro und erfahren mehr über die Verarbeitung des „flüssigen Goldes“ auf der Insel.

Mittwoch, 5. Tag - Mittwoch, 10.03. Halloumi und UNESCO Weltkulturerbe Choirokoitia - Lefkara
Nach dem Frühstück geht die Fahrt in Richtung Osten. In dem kleinen Dorf Tochni begleiten wir die Dorfbewohner bei der Herstellung des typischen Halloumi-Käses. Etwa 7 km von der Küste entfernt liegt die beeindruckende Ausgrabungsstätte von Choirokoitia, die zu den ältesten neolithischen Siedlungen des Mittelmeerraums zählt. Mehr über das Klosterleben des erfahren Sie im 15. Jahrhundert erbauten byzantinisch-gotischen Nonnenkloster Agios Minas, und zum Abschluss besuchen wir das Doppeldorf Lefkara, das bereits seit der venezianischen Epoche bekannt ist für sein Spitzen- und Silberkunsthandwerk.

6. Tag - Donnerstag, 11.03. Das Bergdorf Omodos - die zypriotische Küche
Das hübsche Winzerdorf Omodos im Troodos-Gebirge erwartet uns heute. Es ist berühmt für seinen Wein, den Tresterbrand Zivania, seine handgefertigte Spitze sowie für seinen aromatischen „arkatena“ - ein knuspriger Zwieback. Die malerische Umgebung des Dorfes und die beeindruckende Flora und Fauna entdecken Sie auf einer kleinen Wanderung (fakultativ). Endstation ist das Kloster des Timios Stavros (Kloster zum Heiligen Kreuz) mit alten Ikonen und eindrucksvollen Holzschnitzereien. Als letzter Höhepunkt des Tages steht die zypriotische Küche auf dem Programm: Wir lernen in einer Bergtaverne verschiedene Köstlichkeiten des Landes kennen, indem wir aktiv bei der Vorbereitung der Speisen mitwirken und diese anschließend bei einem Glas Wein genießen.

7. Tag - Freitag, 12.03. Tag zur freien Verfügung
Den heutigen Tag können Sie  nach Belieben gestalten: Sie können noch einmal ins nahe gelegene Limassol fahren, um zu bummeln oder nach Mitbringseln zu stöbern, Sie können den Wellnessbereich und die herrliche Anlage des Hotels  genießen oder einfach nur ausspannen und die zahlreichen Eindrücke verarbeiten. Wer will, kann auch noch einmal eine kleine Wanderung zu den antiken Ruinen des Königreichs Amathus mit ihrem grandiosen Panoramablick mit uns unternehmen - den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt!

8. Tag - Samstag, 13.03. Rückflug nach Deutschland
Eine erlebnisreiche Woche geht zu Ende.  Heute fährt uns nach dem Frühstück der örtliche Bus zum Flughafen Larnaca, wo wir den Rückflug antreten. In Stuttgart erwartet uns dann schon der Rist-Bus, um uns wohlbehalten in die badische Heimat zu bringen.

 

(Reiseleitung Monika und Helmut Opitz)

1495.-€

EZZ: 120.-€

Fahrt zum Flughafen im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Flug Stuttgart - Larnaca/Zypern - Stuttgart mit Eurowings
Transfers vom und zum Flughafen
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit einem örtlichen Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und
Halbpension im ****Hotel Elias Beach
Halloumi-Verkostung in Lefkara
Meze-Essen mit Wein in Omodos
Qualifizierte, deutsch und griechisch sprechende Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  49,--/  EZ:  €  59,-
(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Zwischen Winter und Frühling in Seefeld (Tirol)

07.03. - 13.03.21 (7 Tage)

Vor einigen Jahren hatten wir den attraktiven Urlaubsort Seefeld in Tirol mehrere Male als Reiseziel angeboten. Stets haben sich die Reisegäste wohlgefühlt und sich anerkennend über diesen Aufenthalt geäußert. Im Jahr 2021 möchten wir diese Tradition fortsetzen und haben deshalb dieses Reiseziel in unser Programm aufgenommen.

 

1. Tag - Sonntag, 07.03. Anreise

Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel. - Auf der Schweizer Autobahn Zürich - St. Gallen setzen wir die Reise fort und gelangen über Feldkirch und Landeck nach Seefeld in das „Parkhotel“, ein 4-Sterne-Hotel für den anspruchsvollen Gast.

2. Tag - Montag, 08.03. Seefeld

Nach dem Vormittag mit freier Gestaltung lernen wir ab dem Mittag bei einer Führung den Ort Seefeld kennen. Seefeld mit seinen 3 500 Einwohnern liegt auf einer Hochebene zwischen Wettersteingebirge und Karwendel. Am westlichen Eingang steht das Seekirchl aus dem 17. Jahrhundert, das als Wahrzeichen Seefelds gilt. In der Pfarrkirche St. Oswald sind interessante Fresken zu bewundern. Nach der Führung ist noch Zeit für einen individuellen Spaziergang.

 

3. Tag - Dienstag, 09.03. Mittenwald

Nach dem Frühstück fahren wir nach Mittenwald, einem der reizvollsten Orte in den Bayrischen Alpen, wo wir das Geigenbaumuseum besichtigen. Nach einer Freizeit kehren wir nach Seefeld zurück.

 

4. Tag - Mittwoch, 10.03. Hall im Inntal

Am Vormittag starten wir zu einem Ausflug nach Hall im Inntal. Der Obere Stadtplatz in der Altstadt bietet ein mittelalterliches Ambiente. Hier befinden sich das Rathaus und die gotische Kirche St. Nikolaus. Nach der Führung gibt es noch die Möglichkeit für eigene Unternehmungen, bevor wir am Nachmittag nach Seefeld zurückfahren.

 

5. Tag - Donnerstag, 11.03. Stift Stams

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag bieten wir einen Ausflug zum Stift Stams an. Wir besuchen die Zisterzienserabtei, die zum Bistum Innsbruck gehört. Das Kloster wurde 1273 als Familienstiftung der Grafen von Görz-Tirol gegründet. Sie sollte auch als Grablege für die Tiroler Landesfürsten dienen. Die Stiftskirche wurde 1284 geweiht. Sie war ursprünglich eine romanische Basilika und wurde im 18. Jahrhundert im Stil des Hochbarock umgebaut. Heute betreibt das Stift ein Museum, einen Klosterladen und ist Träger des Gymnasiums und der Internatsschule für Skisportler.- Nach der Zeit zur freien Verfügung kehren wir nach Seefeld zurück.

 

6. Tag - Freitag, 12.03. Innsbruck

Bei unserem Aufenthalt in Tirol darf selbstverständlich ein Besuch in der Hauptstadt des Landes nicht fehlen. Wir fahren nach dem Frühstück in die Stadt Innsbruck, die bekannt ist für ihre Bauwerke aus der Kaiserzeit. In der Altstadt befinden sich das weltbekannte „Goldene Dachl“ und der Dom St. Jakob. Zu unseren Besichtigungen gehört auch das Riesenrundgemälde im „Tirol Panorama“ am Bergisel. Auf mehr als 1 000 Quadratmetern werden die Ereignisse der dritten Schlacht am Bergisel vom 13. August 1809 dargestellt, bei der ein großes Tiroler Schützenaufgebot unter Andreas Hofer bayrischen, sächsischen und französischen Soldaten gegenüberstand. - Am Nachmittag fahren wir nach Seefeld zurück.

 

7. Tag - Samstag, 13.03. Heimreise

Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an. Sie erfolgt auf gleicher Route wie bei der Anreise.

 

(Reiseleitung: Manfred Kienzler)

1125.-€

EZZ: 49.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus laut Programm
Übernachtung im DZ (D/WC) und HP im „Parkhotel“ in Seefeld
Führung und Eintritt im Geigenbaumuseum Mittenwald
Eintritt im Stift Stams
Eintritt im „Tirol Panorama“ Innsbruck
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung € 42,-(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Trinkgelder

Hinweis: Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, ist eine rechtzeitige Anmeldung dringend erforderlich!

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Reise nach Flandern

27.03. - 31.03.21 (5 Tage)

Die Kunst- und Handelsstädte Leuven, Brügge, Gent und Antwerpen, die im Mittelalter zu den reichsten Städten Europas zählten, stehen auf unserem Programm. Die majestätischen Rathäuser, die grandiosen Sakralbauten sowie die prachtvollen Tuchhallen und die beschaulichen Beginenhöfe legen Zeugnis von der kulturellen Bedeutung dieser Orte ab. Die Meisterwerke in unzähligen Museen und malerische Landschaften werden uns ein unvergessliches Reiseerlebnis bieten.


1. Tag - Samstag, 27.03. Anreise nach Leuven
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Offenburg und am Bahnhof in Kehl. Wir fahren durch Lothringen und Luxemburg nach Leuven, der alten Universitätsstadt mit ihrem prachtvollen Stadthaus und dem weitläufigen Beginenhof, der seit 1998 zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. In dieser gemütlichen Stadt essen wir zu Abend und übernachten. Sicher bietet sich die Gelegenheit, in einer der kleinen stimmungsvollen Hausbrauereien die lokale Spezialität zu probieren.

2. Tag - Sonntag 28.03. Brüssel - Gent
Nach dem Frühstück fahren wir in die Hauptstadt Brüssel und lassen uns bei einer Führung die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten näherbringen. - Nach der Mittagspause, in der Sie Gelegenheit haben, die Hauptstadtgastronomie kennenzulernen, fahren wir nach Gent, das zahlreiche historische Bau- und Kunstwerke besitzt, u.a. auch den weltberühmten Altar der Brüder van Eyk. Ein zentral gelegenes ehemaliges Kloster wird für die nächsten Tage unser Standortquartier sein.

3. Tag - Montag, 29.03. Brügge
Der Höhepunkt unserer Reise ist der Besuch der prächtigen, einst unvorstellbar reichen Stadt Brügge. Um 1200 lagerten in den Stapelhäusern Pelze, Spitzen, hochwertiges Tuch und Kunst aus Italien. Der geschlossene Stadtkern blieb bis heute so gut wie unverändert erhalten. Reiche Kulturschätze, architektonische Meisterwerke, flämische Malerei und die weltberühmte Madonna mit dem Kind versprechen uns einen unvergesslichen Tag.

4. Tag - Dienstag. 30.03. Antwerpen
Heute empfängt uns die Hochburg der flämischen Malerei, die alte Handelsstadt Antwerpen. Der Hafen ist auch heute noch der drittgrößte in Europa. Es ist die Mode- und Diamantenstadt, und Sie werden - nach einer fundierten Führung - Gelegenheit haben, ein Museum zu besuchen oder durch die lebhaften Einkaufsstraßen zu flanieren.

5. Tag - Mittwoch, 31.03. Heimreise
Nach einem gemütlichen Frühstück verladen wir die Koffer, und es geht Richtung Heimat. Je nach Verkehrslage legen wir einen interessanten Zwischenstopp ein, bevor wir die jeweiligen Zusteigestellen erreichen.

(Reiseleitung: Dora Schneider)

845.-€

EZZ: 89.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus laut
Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in einem guten Hotel der Mittelklasse
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung € 36,-(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Apulien - Italiens glanzvoller Süden

01.04. - 10.04.21 (10 Tage)

Die Region Apulien zieht sich vom Ostabfall des Apennin hinunter bis zum Golf von Tarent und nimmt somit Sporn und Absatz des italienischen Stiefels ein. Es ist das Land des Stauferkaisers Friedrich II., geprägt vom Kontrast zwischen der fruchtbaren Küstenebene mit ihren Oliven, Mandeln oder Weintrauben und der spröden Murge mit ihren wilden Schluchten. Und die sonst so karge Landschaft ist um diese Jahreszeit ein wahres Blütenmeer.


1. Tag - Donnerstag, 01.04. Anreise
Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel. - Auf der Autobahn fahren wir nach Luzern, durchqueren den Gotthardtunnel und erreichen bei Chiasso die italienische Grenze. Durch die Poebene und vorbei an Mailand und Bologna steuern wir das Hotel zur Zwischenübernachtung in Ravenna an.

2. Tag - Freitag, 02.04. Weiterfahrt in den Süden
Heute setzen wir unsere Fahrt fort. Wir folgen der Adriaküste in den Süden Italiens, bis wir unser Ziel, das direkt am Meer bei Torre Canne liegende Hotel erreicht haben. Es bietet eine herrliche Terrasse, zwei Swimmingpools, einen großen mediterranen Garten und hoteleigenen Sandstrand. Von hier aus werden wir die Region Apulien auf unseren täglichen Fahrten erkunden.

3. Tag - Samstag, 03.04. Altamura - Matera
Der heutige Ausflug führt uns zunächst hinauf auf die höchste Stufe der Murge nach ALTAMURA. Wir besichtigen hier die unter Friedrich II. erbaute Kathedrale mit einem der schönsten spätgotischen Portale Apuliens und bummeln durch die Gassen der Altstadt. Weiter geht es nach MATERA, Hauptstadt der östlichen Basilicata, ein Ort, der sich malerisch auf den Felsen über einer tiefen Schlucht hinzieht. Die Felsarchitektur der „Sassi di Matera” steht auf der Liste der schützenswerten Kulturgüter der UNESCO und war Kulturhauptstadt 2019.

4. Tag - Sonntag, 04.04. Lecce - Otranto
Unsere heutige Rundfahrt führt auf die salentinische Halbinsel nach LECCE, das wegen seiner barocken Architektur gern als das ,,Florenz des Barock“ bezeichnet wird. Die Stadt liegt in der Mitte des Salento, der Landschaft, die den Absatz des italienischen Stiefels bildet. Nach einer Stadtbesichtigung fahren wir nach OTRANTO, in die östlichste Stadt Italiens mit ihrer Kathedrale Santa Annunziata und dem fast vollständig erhaltenen Bodenmosaik aus dem 12. Jahrhundert.

5. Tag - Montag, 05.04. Ostuni - Alberobello
Der heutige Tag führt zunächst in die ,,weiße Stadt“ OSTUNI. Sie liegt wie eine Fata Morgana auf drei Hügeln, überragt von der Kathedrale und der farbigen Kuppel der Barockkirche Santa Maria Maddalena. Treppauf geht es zur Kathedrale mit der eigentümlich geschwungenen Fassade. Wer von der Altstadt aufs Meer schaut, wird diesen Blick nicht so schnell vergessen. - Zum Mittagessen erwartet uns eine landestypische MASSERIA, die uns mit örtlichen Köstlichkeiten verwöhnt. Der Rest des Tages ist ganz der ,,ZONE DER TRULLI“ gewidmet und beginnt mit einem Rundgang durch Alberobello, das mit ca. 1.000 Trulli-Häusern als das ,,Freilichtmuseum Apuliens“ gilt.

6. Tag - Dienstag, 06.04. Castel del Monte - Bisceglie - Trani
Zunächst führt unsere heutige Fahrt zum geheimnisumwitterten CASTEL DEL MONTE des Stauferkaisers Friedrich II. Nach der Zeitreise ins Mittelalter führt unsere nächste Etappe nach BISCEGLIE, wo uns der unvergessliche Besuch einer ÖLMÜHLE erwartet. Sie lernen die Abläufe der Ölgewinnung kennen und kosten gleich bei einem landestypischen Mittagessen das hauseigene Öl. Gestärkt geht es weiter nach TRANI, einem wunderschönen Hafenstädtchen. Wir besichtigen u.a. die Kathedrale S. Nicola Pellegrino, eine der schönsten Kirchen Süditaliens, in prachtvoller Lage direkt am Meer.

7. Tag - Mittwoch, 07.04. Tag zur freien Verfügung
Den heutigen Tag können Sie nach Belieben gestalten. Ob Sie nun auf eigene Faust einen Strandspaziergang zum unweit gelegenen Fischerörtchen Torre Canne unternehmen oder bei einem Spaziergang durch den Park die ersten Frühlingstage mit den zahlreichen Blumen genießen - es wird ganz sicher keine Langeweile aufkommen!

8. Tag - Donnerstag, 08.04. Bari - Polignano a Mare
Heute führt unser Ausflug in die Hauptstadt Apuliens. Hier in BARI besichtigen wir die sehenswerte, mit viel Liebe restaurierte Altstadt. Weiter führt unser Programm nach POLIGNANO A MARE. Das Schmuckstück an der Küste mit ihren hohen Kalkklippen über kristallklarem Meer ist absolut eine Besichtigung wert. Am Abend erwartet Sie ein Abschiedsessen, welches den Aufenthalt mit Genuss und Spaß ausklingen lässt.

9. Tag - Freitag, 09.04. Arrivederci in Puglia!
Beginn der Heimreise - Fahrt zur Zwischenübernachtung im Raum Ravenna.

10. Tag - Samstag, 10.04. Heimreise
Nach dem Frühstück treten wir die Heimfahrt an.

(Reiseleitung: Monika Opitz)

1385.-€

EZZ: 245.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten
Übernachtung in Doppelzimmern (D/WC) mit Halbpension in Hotels der gehobenen Mittelklasse
Mittagessen mit landestypischen
Speisen in Ostuni
Besuch einer Ölmühle mit Mittagessen
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  45,--/  EZ:  €  59,- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

„Ostern in Burgund Geschichte(n), Wein und Lebensart“

01.04. - 06.04.2021 (6 Tage)

Inmitten der herb-lieblichen Hügellandschaft Burgunds lernen wir ein Machtzentrum des europäischen Mittelalters kennen. Neben den prägenden Städten wie Dijon, Autun und Beaune werden wir unter anderem den Drehort des Films „Chocolat“, die romanische Basilika in Vézelay und das einmalige „mittelalterliche“ Bauexperiment, Burg Guédelon, besichtigen. Ess- und Trinkkultur Burgunds runden unsere Reise ab.

1. Tag - Donnerstag, 01.04. Anreise - Dijon
Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“) und am ehemaligen Zoll in Neuenburg. Wir fahren auf der Autobahn nach Dijon, wo wir etwa um die Mittagszeit ankommen werden. Am frühen Nachmittag gönnen wir uns eine zweistündige Führung durch den historischen Stadtkern, bevor wir unser Hotel in der Nähe des Bahnhofs beziehen und später auf eigene Faust die Stadt erkunden können.

2. Tag - Karfreitag, 02.04. Alise-Sainte-Reine - Flavigny - Semur
Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Alise-Sainte-Reine (Alesia), wo uns eine 90-minütige Führung zur Niederlage der Gallier gegen Cäsar erwartet. Die Mittagspause mit Freizeit legen wir in Alise Sainte Reine ein. Anschließend fahren wir weiter in das charmante Bergdorf Flavigny-sur-Ozerain, wo neben den Drehorten für den Film „Chocolat“ eine karolingische Krypta und eine Bonbon-Manufaktur sehenswert sind. Von dort machen wir uns auf nach Semur-en Auxois, einem malerisch auf einer Hügelkuppe gelegenen mittelalterlichen Städtchen, wo wir unsere zweite Nacht verbringen werden.

3. Tag - Samstag, 03.04. Fontenay - Vézelay - Avallon
Morgens brechen wir auf zum Besuch der Abtei Fontenay (UNESCO Weltkulturerbe), wo wir den Prototyp eines autarken Zisterzienserklosters besichtigen werden. Nach etwa 1,5 stündiger Weiterfahrt erreichen wir Vézelay, eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Dort legen wir unsere Mittagspause ein und spazieren gemütlich zur Basilika Sainte Marie Madeleine (UNESCO Weltkulturerbe), wo uns eine einstündige Führung durch dieses kunsthistorische Juwel erwartet. Weiter geht´s nach Avallon - hier erkunden wir die gut erhaltene kleine Altstadt, bevor wir unser Hotel für zwei Nächte beziehen werden.

4. Tag - Ostersonntag, 04.04. Guédelon - Clamecy
Am Ostersonntag besuchen wir eine der außergewöhnlichsten Baustellen der Gegenwart: diejenige der Burg Guédelon. Dort werden uns im Rahmen einer Führung „am lebenden Objekt“ die Planungen und Abläufe mittelalterlicher Baukunst demonstriert, wie sie in Vollendung an den gotischen Kathedralen zum Ausdruck kommt. Nach der Mittagspause vor Ort gibt es Gelegenheit zu eigenen Fotostreifzügen. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Clamecy, einem malerischen Ort am Flüsschen Yonne. Von dort kehren wir über Vézelay zurück zum Hotel nach Avallon.

5. Tag - Ostermontag, 05.04. Autun - La Rochepot - Baeune
Heute erwartet uns in Autun die berühmte Kathedrale sowie eine Führung durch das einst so genannte „gallische Rom“. Am frühen Nachmittag machen wir uns auf zum Chateau de la Rochepot mit malerischer Gartenanlage und bunt gedeckten Dächern. Von dort fahren wir weiter nach Beaune, wo wir die letzte Nacht verbringen werden.

6. Tag - Dienstag 06.04. Beaune - Heimreise
Morgens werden wir uns auch im Rahmen einer Führung mit den Sehenswürdigkeiten von Beaune vertraut machen, wo das „Hotel Dieu“ als architektonischer und historischer Schlussakkord unsere Eindrücke von Burgund abrunden wird. Am frühen Nachmittag treten wir die Rückfahrt zu den Einstiegsorten an, wo wir am frühen Abend ankommen werden.

 

(Reiseleitung: Dr. Stefan Mäder)

1065.-€

EZZ: 195.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in Hotels der gehobenen Mittelklasse
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  42,--/  EZ:  €  45,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Wien - Bratislava | Europäische Metropole mit Charme

04.04. - 09.04.2021 (6 Tage)

Unser Besuch gilt sowohl der einstigen Metropole des Habsburger Reiches als auch dem heutigen Wien. Lassen Sie sich wie so viele vor Ihnen beim Heurigen verwöhnen und vom Charme dieser Stadt verzaubern! Ein besonderes Schmankerl wird auch ein Tagesausflug in die slowakische Hauptstadt Bratislava sein.

1. Tag - Sonntag, 04.04. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Offenburg, an der Autobahnausfahrt Achern (Parkplatz), an der Raststätte Baden-Baden und am Bahnhof in Rastatt. Über Stuttgart - München - Rosenheim - Salzburg - St. Pölten erreichen wir am Abend unser Hotel in Wien.

2. Tag - Montag, 05.04. Stadtführung - Freizeit
Nach dem Frühstück werden Sie bei einer ausführlichen Stadtführung das Wahrzeichen von Wien, den Stephansdom, kennenlernen und die Prachtbauten an der Ringstraße wie die Staatsoper, das Burgtheater, die Hofburg, das Parlament und die Universität erleben. - Am Nachmittag haben Sie Zeit für einen Bummel durch die Wiener Innenstadt und den Besuch eines Wiener Kaffeehauses. Unser Hotel liegt in unmittelbarer Nähe des berühmten Wiener Naschmarktes, wo der Marktbummel zur kulinarischen und kulturellen Weltreise wird. Nur wenige Minuten davon entfernt befindet sich das Künstlerhaus der Wiener Secession, das Hauptwerk des europäischen Jugendstils.

3. Tag - Dienstag, 06.04. Hofburg - Freizeit
Heute besichtigen wir die Hofburg, die Schaltzentrale des einstigen Riesenreiches. Das Sisi-Museum in den Kaiserappartements stellt dem Mythos die Wahrheit gegenüber. Im ältesten Teil der Hofburg befindet sich die bedeutendste Schatzkammer der Welt, dort können Sie kuriose Kostbarkeiten der Habsburger entdecken. - Anschließend haben Sie genügend Zeit für eigene Unternehmungen wie einen Museumsbesuch, das prächtige Barockschloss Belvedere oder einfach einen Bummel durch die Altstadt.


4. Tag - Mittwoch, 07.04. Schloss Schönbrunn
Am Vormittag wandeln wir auf den Spuren der Habsburger-Monarchie und besichtigen Schloss Schönbrunn. Die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserfamilie, auch Österreichs Versailles genannt, zählt zu den schönsten Barockanlagen Europas. Zum strahlenden Mittelpunkt der Monarchie wurde die Anlage erst unter Maria Theresia. Sie werden von den insgesamt 1400 Räumen die schönsten bei einer Führung besichtigen. Nach der Mittagspause sollten Sie einen Rundgang durch den wunderschönen Schlosspark nicht versäumen.

5. Tag - Donnerstag, 08.04. Bratislava
Nach dem Frühstück fahren wir nach Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei. Die Stadt an der Donau in unmittelbarer Nähe zu den Grenzen nach Ungarn und Österreich gehörte bis 1918 zum ungarischen Reichsteil der k.u.k-Monarchie und war Krönungsort der ungarischen Könige. Fast alle touristisch interessanten historischen Orte sind in der kompakten Altstadt zu finden. - Den Tag beschließen wir im Weingut Mayer bei einem Heurigenabend mit Schmankerl - Teller.

6. Tag - Freitag, 09.04. Heimreise
Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von der Kaiserstadt Wien und treten die Heimreise an. Auf der Autobahn St. Pölten - Salzburg - München - Stuttgart fahren wir wieder zu unseren Einstiegsorten zurück. Eine unvergessliche Reise in die Vergangenheit und Gegenwart der bezaubernden Stadt an der Donau geht zu Ende!

(Marita Hinck-Langner)

995.-€

EZZ: 195.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und HP im Hotel „Austria Trend Ananas“
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  36,--/  EZ:  €  42,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Frühling am Lago Maggiore

06.04. - 10.04.2021 (5 Tage)

Schon in früheren Zeiten wurden Reisende vom milden Klima und der üppigen Vegetation angezogen. Am See liegen viele kleine Städte und romantische Dörfer. In den Schlössern und Villen um Stresa, Arona und Baveno verbrachte der europäische Hochadel seine Ferien. Erleben Sie mit uns das Frühlingserwachen in dieser herrlichen Landschaft.

 

1. Tag - Dienstag, 06.04. Anreise

Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel. - Auf der Autobahn fahren wir nach Luzern, durchqueren den Gotthardtunnel und gelangen zu unserem Hotel in Stresa /Baveno. Sie werden noch Gelegenheit haben, am Ufer des Sees zu spazieren.

2. Tag - Mittwoch, 07.04. Die Borromäischen Inseln

Mit dem Boot fahren wir zu den Borromäischen Inseln. Auf der Isola Bella begann 1670 der Bau eines monumentalen Barockpalastes mit einer kunstvoll gestalteten Gartenanlage. Die Insel der Fischer „Isola dei Pescatori“ mit ihren malerischen Häuschen bietet die Möglichkeit zu flanieren und einzukehren.

3. Tag - Donnerstag, 08.04. Domodossola - Centovallibahn

In die Berge fahren wir heute mit dem Ziel Domodossola. Dort erwartet uns die Centovalli-Bahn, mit der wir durch viele Täler vorbei an Wasserfällen, Weinbergen und Kastanienwäldern nach Locarno gelangen. Nach einem Aufenthalt in dieser wunderschönen Stadt bringt uns ein Schiff zurück zum Hotel.

4. Tag - Freitag, 09.04. Verbania

Der Park der Villa Taranto in Verbania steht heute auf dem Programm. Auf einer Fläche von 20 Hektar bezaubert Sie hier eine spektakuläre Pflanzenwelt. Mit einer kundigen Führung werden wir den Park erleben - die Azaleen- und Rhododendronblüte müsste uns erwarten. Ein Aufenthalt in einem der malerischen Orte ist eingeplant.

 

5. Tag - Samstag, 10.04. Heimreise

Leider müssen die Koffer gepackt werden. Die Heimreise führt uns durch die schöne Schweiz zu den jeweiligen Zusteigeorten.

(Reiseleitung: Dora Schneider)

765.-€

EZZ: 99.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in einem guten Hotel
Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln
Fahrt mit der Centovallibahn
Schifffahrt Locarno - Stresa
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung

DZ:  €  29,--/  EZ:  €  36,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Zur Tulpenblüte nach Holland

12.04. - 16.04.2021 (5 Tage)

Im „Venedig des Nordens“ beherrschen Brücken und Grachten das Stadtbild. Ursprünglich zu Verteidigungszwecken gebaut, sind die Wasserkanäle heute Verkehrswege und dienen vielen Wohnbooten als Liegeplatz. Kunst von Weltgeltung findet sich im Rijksmuseum und im Van-Gogh-Museum. Im Keukenhof südlich von Haarlem wird die größte Freilichtblumenschau der Welt geboten.

1. Tag - Montag, 12.04. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Offenburg und am Bahnhof in Kehl. Über Lothringen - Luxemburg erreichen wir gegen Abend unser Standorthotel in Lijnden nahe Haarlem.

2. Tag - Dienstag, 13.04. Amsterdam
Nach dem Frühstück lernen wir bei einer Stadtführung die faszinierende Stadt Amsterdam, die niederländische Hauptstadt, kennen. Bei der Grachtenfahrt durch das „Venedig des Nordens“ können wir den Blick auf die Kaufmannspaläste vom Wasser aus am besten genießen. Das größte und wichtigste Museum der Niederlande wird uns am Nachmittag in seinen Bann ziehen.

3. Tag - Mittwoch, 14.04. Den Haag - Delft - Scheveningen
Heute besuchen wir Den Haag, den Sitz der niederländischen Regierung sowie von rund 200 internationalen Organisationen. Die Fahrt an die Küste bringt uns ins ehemalige Fischerstädtchen Scheveningen, und danach versetzen wir uns in Delft in jene Zeit, als hier Johannes Vermeer noch malte.

4. Tag - Donnerstag, 15.04. Keukenhof - Leiden
Tulpenzwiebeln halten sich nicht unbedingt an den Kalender. Daher ist es jedes Jahr aufs Neue interessant, wie weit die Millionen Zwiebelblumen im Keukenhof erblüht sind. Der Alte Rhein durchfließt die typische Unistadt Leiden, wo bereits 1593 Carolus Clusius die erste Tulpenzwiebel pflanzte und so den Grundstein legte für das blühende Tulpengeschäft. In seiner Geburtsstadt erlernte Rembrandt die Grundlagen seiner Malkunst.

5. Tag - Freitag, 16.04. Heimreise
Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an. Sie führt uns durch Belgien, Luxemburg und Nordfrankreich zu unseren Einstiegsorten zurück.

(Reiseleiter: Jürgen Munzert)

820.-€

EZZ: 155.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in einem guten Hotel der Mittelklasse
Grachtenfahrt in Amsterdam
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung € 36,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Die Schlösser der Loire - „Auf den Spuren der Könige“

14.04. - 18.04.2021 (5 Tage)

Die Schönheit des Loiretals ist unumstritten - nicht umsonst wählten es die Könige Frankreichs als ihre Sommerresidenz vor den Toren von Paris. Mit ihrer Natürlichkeit und den sie umgebenden sanften Hügeln lädt uns die Loire dazu ein, sie und die zahlreichen Schlösser an ihren Ufern zu erkunden. Fühlen wir uns für ein paar Tage wie Könige!

1. Tag - Mittwoch, 14.04. Anreise nach Tours
Am frühen Morgen starten wir mit dem Bus in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“) und am ehemaligen Zoll in Neuenburg. Auf der Autobahn Mulhouse - Belfort - Besançon steuern wir Beaune an. Vorbei an Nevers, Bourges und durch das liebliche Cher-Tal erreichen wir Tours, den idealen Standort für Fahrten zu den berühmten Schlössern der Loire.

2. Tag - Donnerstag, 15.04. Villandry - Langeais - Azay-le-Rideau
Ein ausgefüllter Tag erwartet uns: Wir erkunden zunächst die Gärten des Renaissanceschlosses von Villandry, bevor wir unsere Fahrt nach Langeais fortsetzen. Bei einer geführten Besichtigung erfahren wir alles über das Schloss, das über der Loire thront. Nach der Mittagspause führt uns der Weg zum Wasserschloss Azay-le-Rideau.

3. Tag - Freitag, 16.04. Amboise - Blois  Chennonceaux
Vom Schloss Amboise aus blicken wir über die Stadt und die Loire. Sehenswert sind die nach italienischem Vorbild angelegten Renaissancegärten und die Hubertuskapelle. In Blois lernen wir die verschiedenen Baustile des Schlosses kennen. Nach einer Stärkung führt uns der Weg zum Wasserschloss von Chennonceaux.

4. Tag - Samstag, 17.04. Chambord - Orléans
Das wohl größte und imposanteste Schloss wartet auf unsere Besichtigung: Chambord, an einem Nebenfluss der Loire namens Cosson gelegen. Hier ließ der Erbauer König Franz I. es an nichts fehlen, und er schuf ein mächtiges Prunk- und Jagdschloss. - Wir erreichen am Nachmittag Orléans. Dort beziehen wir das 4-Sterne-Hotel „Mercure“ und lassen uns durch die Stadt führen. Wir nutzen die Gelegenheit zu einem Stadtbummel.

5. Tag - Sonntag, 18.04. Heimreise über Troyes
Nach dem Frühstück machen wir uns voller Eindrücke auf den Rückweg. In Troyes haben wir die letzte Gelegenheit, Souvenirs einzukaufen, und wir erreichen nach einer erfüllten Reise abends unsere Ausgangsorte.

(Reiseleitung: Reinhard Spothelfer)

865.-€

EZZ: 185.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und
Halbpension in einem guten Hotel der Mittelklasse
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  36,--/  EZ:  €  42,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte in Höhe von ca. €  70,--
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Romantisches Lahntal

21.04. - 26.04.2021 (6 Tage)

Ohne Zweifel ist das Lahntal eine der schönsten Flusslandschaften Deutschlands. Darin reihen sich größere und kleinere Orte, Burgruinen und Schlösser aneinander wie Perlen an einer Schnur. Dazu zählen Städte wie Bad Ems, Braunfels, Limburg, Marburg, Weilburg und Wetzlar.


1. Tag - Mittwoch, 21.04. Anreise über Marburg
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Offenburg/Bahnhof, an der Autobahnausfahrt Achern (Parkplatz). An der Raststätte Baden-Baden sowie am Bahnhof in Rastatt. Um die Mittagszeit erreichen wir Marburg, wo wir nach der Mittagspause die Altstadt und die Elisabethkirche kennenlernen werden. Gegen Abend fahren wir nach Wetzlar und beziehen unser „Michel-Hotel“ (4 Sterne).

2. Tag - Donnerstag, 22.04. Wetzlar
Heute besuchen wir die alte Freie Reichsstadt Wetzlar mit ihren engen Gassen und alten Bürgerhäusern, beherrscht vom hoch aufragenden Dom, der ehemaligen Stiftskirche St. Marien. Bekannt wurde die Stadt auch durch Goethes Roman „Die Leiden des jungen Werthers“.

3. Tag - Freitag, 23.04. Limburg/Lahn
Im fruchtbaren Becken zwischen Taunus und Westerwald grüßen schon von weitem Burg und Dom von Limburg. Das Gotteshaus aus dem 13. Jh. gilt als eine der vollendetsten Schöpfungen der Spätromanik in Deutschland. Im Kern der Altstadt, besonders am Fischmarkt, stehen viele alte Fachwerkhäuser.

4. Tag - Samstag, 24.04. Braunfels - Weilburg
Zwei reizvoll gelegene Städte erwarten uns heute: Braunfels mit seinem alten Stadtkern wird vom gleichnamigen Schloss gekrönt. Heute noch wird es von Graf zu Solms-Braunfels samt Familie bewohnt. Das Renaissanceschloss von Weilburg war einst Residenz der Fürsten von Nassau und liegt hoch über der Lahn.

5. Tag - Sonntag, 25.04. Bad Ems
Heute statten wir dem besonders im 19. Jahrhundert vom europäischen Adel aufgesuchten Bad Ems einen Besuch ab. Berühmt wurde die Stadt durch die „Emser Depesche“, die eine Unterredung des preußischen Königs Wilhelm I. mit dem französischen Gesandten wiedergab, allerdings gekürzt und dadurch zur Provokation gewandelt. Durch sie wurde der Deutsch-Französische Krieg (1870/71) ausgelöst. Bei guter Witterung kann eine Schifffahrt auf der Lahn unser Programm auflockern.

6. Tag - Montag, 26.04. Heimreise über Speyer
Nach dem Frühstück geht es Richtung Süden. Gegen Mittag erreichen wir Speyer und werden dem dortigen Kaiserdom St. Maria und St. Stephan einen Aufenthalt widmen. Bei seiner Weihung war der Dom das größte Gotteshaus des christlichen Abendlandes. Danach kehren wir zu unseren Einstiegsorten zurück.

(Reiseleitung: Jürgen Munzert)

795.-€

EZZ: 199.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in einem guten 4*- Hotel
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung
(Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  29,--/  EZ:  €  36,--
(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Kultur und Natur mit dem Charme des mediterranen Südens

Slowenien - Kroatien - Bosnien-Herzegowina

26.04.-05.05.2021 (10 Tage)

Kroatien zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Ländern Europas. Lassen Sie sich begeistern von herrlichen Landschaften, einzigartigen Naturparks, faszinierenden Städten, malerischen Dörfern und berühmten Sehenswürdigkeiten. Sie sehen von der UNESCO als Weltkultur- und Weltnaturerbe ausgezeichnete Kulturschätze sowie die atemberaubende Naturvielfalt, und Sie erhalten einen Einblick in die Geschichte des Landes und der Nachbarländer Slowenien und Bosnien-Herzegowina.

1. Tag - Montag, 26.04. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Offenburg, an der Autobahnausfahrt Achern (Parkplatz) und am Bahnhof in Rastatt. - Über die Autobahn Stuttgart - München - Salzburg - Villach erreichen wir unser Hotel im Raum Kranjska Gora.

2. Tag - Dienstag, 27.04. Bled - Zagreb
Nach dem Frühstück setzen wir die Fahrt in Slowenien fort; in Bled treffen wir unseren kroatischen Reiseleiter und fahren vorbei an Ljubljana in die kroatische Hauptstadt Zagreb, reizvoll in der Save-Ebene gelegen. Trotz ihrer langen und ereignisreichen Geschichte gilt sie als eine der jüngsten und lebhaftesten Metropolen der Welt. Während der Führung entdecken Sie den historischen Stadtkern mit Dom, Rathaus, Nationaltheater und Parlament. - Abendessen und Übernachtung in Zagreb.

3. Tag - Mittwoch, 28.04. Plitwitzer Seen - Dugopolje
Heute fahren wir durch Zentralkroatien zum Nationalpark Plitwitzer Seen. Wir besuchen den wildromantischen Nationalpark, dessen sechzehn kristallklare Bergseen durch Wasserfälle, Kaskaden und Bäche miteinander verbunden sind. Am späten Nachmittag kommen wir nach Dugopolje zu Abendessen und Übernachtung.

4. Tag - Donnerstag, 29.04. Mostar - Tresteno - Dubrovnik
Auf der Weiterfahrt lernen wir heute das Hinterland von Dalmatien und einen kleinen Teil von Bosnien-Herzegowina kennen. Unsere Route führt uns über Imotzki mit dem Blauen und Roten See nach Mostar. Das Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte „Alte Brücke“ über die Neretva, die während des Krieges 1993 zerstört und bis 2004 wieder rekonstruiert wurde. Bevor wir unser Tagesziel erreichen, besuchen wir in Tresteno den botanischen Garten, der schon seit 1525 besteht. Dann fahren wir nach Dubrovnik. Die „Perle der Adria“ liegt trutzig auf einem vom Meer umspülten Felsen, ihre Altstadt ist umgeben von einer mächtigen Befestigungsmauer. Hier werden wir zwei Nächte wohnen.

5. Tag - Freitag, 30.04. Dubrovnik
Dieser Tag gehört der Stadt Dubrovnik. Die anmutige Stadt wird Sie mit mediterranem Charme in ihren Bann ziehen. Von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, lernen Sie bei einem Spaziergang die vielen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt kennen: das Stadttor, den großen Onofrio-Brunnen, das Franziskanerkloster mit der ältesten Apotheke Südeuropas, den Dom mit der Schatzkammer, die mächtigen Stadtmauern und den Alten Hafen. Es bleibt auch freie Zeit für eigene Unternehmungen, bevor Sie selbstständig zum Hotel zurückkehren.

6. Tag: - Samstag, 01.05. Split - Trogir - Vodice
Heute führt uns unsere Rundreise wieder nordwärts entlang der Makarska-Küste nach Split. Hier besichtigen Sie den monumentalen Palast des römischen Kaisers Diokletian. Auf der Weiterfahrt erreichen wir Trogir mit seinem mittelalterlichen Ortskern, wo sich ein Rundgang lohnt. Dann fahren wir nach Vodice zu unserem Hotel.

7. Tag - Sonntag, 02.05 Nationalpark Krka - Zadar - Rijeka - Opatija
Nach kurzer Fahrt kommen wir zu einem Spaziergang im Nationalpark Krka. Sie werden von den vielen Wasserfällen begeistert sein. Danach setzen wir die Reise fort nach Zadar, wo wir nach einer kurzen Stadtführung die Mittagspause einlegen. Auf der Weiterfahrt erreichen wir Rijeka. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt geht es weiter in den traditionsreichen Kurort Opatija; hier übernachten wir zwei Mal.

8. Tag - Montag, 03.05. Pula - Porec
Dieser Tag ist für die Rundfahrt auf der Halbinsel Istrien vorgesehen. Wir besichtigen in Pula das viertgrößte Amphitheater Europas und in Porec die Euphrasius-Basilika. Am späten Nachmittag fahren wir wieder nach Opatija zurück.

9. Tag - Dienstag, 04.05. Adelsberger Grotten - Ljubljana - Bled
Wir verabschieden uns von Kroatien und fahren nach Slowenien zu den berühmten Adelsberger Grotten. Hier erwartet Sie eine Besichtigung der Tropfsteinhöhlen. Danach geht es weiter in die slowenische Hauptstadt Ljubljana, wo Sie bei einer Stadtrundfahrt viel Interessantes erfahren werden. Am Nachmittag erreichen wir den slowenischen Alpenkurort Bled, in einzigartiger Umgebung am gleichnamigen See gelegen.

10. Tag - Mittwoch, 05.05. Heimreise
Früh am Morgen beginnt unsere Rückfahrt durch den Karawankentunnel auf der Autobahn Salzburg - München - Karlsruhe zu den Ausgangsorten.

(Reiseleitung: Manfred Kienzler)

1395.-€

EZZ: 170.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rund- und Ausflugsfahrten laut Programm
Übernachtung in DZ (Du/WC) und
Halbpension in 4- und 5-Sterne-Hotels
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  45,--/  EZ:  €  49,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Trinkgelder
Eintrittsgelder in Höhe von ca. € 19,- pro Tag und Person werden vom kroatischen Reiseleiter eingezogen

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Südböhmen & Riesengebirge
Eine Rundreise durch Tschechien

05.05. - 11.05.2021 (7 Tage)

Tschechien umfasst die historischen Landschaften Böhmen und Mähren. Diese Regionen präsentieren eine Hügellandschaft mit wildromantischen Flussläufen, tiefen Wäldern und endlosen Feldern. Von Hügelkuppen grüßen charmante alte Städte und prächtige Klöster, winken mächtige Burgen und stattliche Schlösser. Kommen Sie mit uns auf eine Reise, auf welcher man überall auf kulturhistorische Glanzlichter trifft!

1. Tag - Mittwoch, 05.05. Anreise nach Budweis (České Budějovice)
Am frühen Morgen starten wir in Kenzingen und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Offenburg, an der Raststätte in Baden-Baden und am Bahnhof in Rastatt. Über die Autobahn Karlsruhe - Stuttgart - München - Deggendorf erreichen wir unser Hotel in Budweis. Beim Abendessen können Sie das berühmte Budweiser Bier testen und die Böhmische Küche genießen.

2. Tag - Donnerstag, 06.05. Krumau (Český Krumlov)
Nach dem Frühstück fahren wir nach Krumau. Seit Jahrhunderten gilt das kleine Städtchen an der Moldau als “Perle des Böhmerwaldes“. Bei einer Stadtführung erleben Sie die Innenstadt, die seit 1992 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Das Ensemble von 300 historischen Häusern mit dem Schloss- und Burgkomplex wird Sie sicher beeindrucken. Anschließend besichtigen wir Schloss Hluboká, das sich im Besitz der Fürstenfamilie von Schwarzenberg befand und von dieser im Stil der Neogotik umgebaut wurde.

3. Tag - Freitag, 07.05. Brünn (Brno)
Heute fahren wir durch eine der malerischsten Landschaften Tschechiens in Richtung Brünn. Die südmährische Metropole bietet die ideale Kombination aus Geschichte, moderner Architektur und Kultur, die wir bei einer Führung kennenlernen werden. - Am Nachmittag haben Sie genügend Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die malerische Altstadt.

4. Tag - Samstag, 08.05. Königgrätz (Hradec Kralové) - Pec pod Sněžkou (Petzer)
Heute fahren wir nach dem Frühstück in Richtung Ostböhmen. Königgrätz, am Zusammenfluss von Elbe und Adler gelegen, wird gerne als „Salon der Republik“ bezeichnet. Der Grund: In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wuchs die Stadt über die mittelalterlichen Grenzen hinaus, und da bei dieser rasanten Stadterweiterung die besten Architekten des Landes am Werk waren, ist Hradec Králové heute ein kleines Mekka der modernen Baukunst. Von dort werden wir gegen Abend unser Hotel in Petzer am Fuß der Schneekoppe erreichen.

5. Tag - Sonntag, 09.05. Schneekoppe und Vrchlabi (Hohenelbe)
Am Vormittag steht ein Ausflug zur Schneekoppe auf dem Programm. Mit der Seilbahn erobern Sie den König der tschechischen Berge, der gleichzeitig auch eines der Symbole des Landes ist. Auf dem Gipfel in Höhe von 1.602 Metern erwartet Sie eine wunderschöne Aussicht auf Tschechien und Polen. Anschließend fahren wir nach Vrchlabi, dem „Tor des Riesengebirges“. Am Nachmittag können Sie bei schönem Wetter in der herrlichen Landschaft wandern oder im Wellnessbereich des Hotels entspannen.

6. Tag - Montag, 10.05.2021 Böhmisches Paradies - Reichenberg (Liberec)
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine Rundfahrt durch das „Böhmische Paradies“. Im ältesten Naturschutzgebiet Tschechiens locken bizarre Felsenstädte, erloschene Vulkane, Burgen, Burgruinen und Schlösser. Ein Höhepunkt wird die Besichtigung von Schloss Sychrov sein. Unter der aus der Bretagne stammenden Adelsfamilie Rohan, die das Schloss ab 1820 besaß, erhielt es sein heutiges Aussehen im Stil der französischen Neogotik. Am Spätnachmittag erreichen wir unser Tagesziel Reichenberg. Ein pompöses Rathaus, feudale Villen und prächtige Stadthäuser erinnern an die Zeit, als Reichenberg einmal wirklich reich war.

7. Tag - Dienstag, 11.05. Heimreise
Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von Liberec und treten die Heimreise an. Über Prag - Pilsen - Nürnberg - Karlsruhe fahren wir wieder zu unseren Einstiegsorten zurück.

(Reiseleitung: Marita Hinck-Langner)

995.-€

EZZ: 145.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in Hotels der gehobenen Mittelklasse
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  36,--/  EZ:  €  42,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Die Côte d‘Azur
Eine Reise in das Land des Lichts

10.05. - 15.05.2021 (6 Tage)

Die Provence zieht seit jeher die Menschen in ihren Bann. Viele Maler und andere Kunstschaffende ließen sich von ihrem unvergleichlichen Licht inspirieren. Für uns sind es neben der grandiosen Landschaft und den zahlreichen Kulturdenkmälern auch die südländische Leichtigkeit, der Pastis, das Boulespiel oder die unzähligen mediterranen Gerichte, die diesen Landstrich erlebenswert erscheinen lassen.

1. Tag - Montag, 10.05. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“) und am ehemaligen Zoll in Neuenburg. - Über die Autobahn - durch Burgund und das Rhonetal - erreichen wir am Abend unser Hotel nahe Marseille. Bonjour, Côte d‘ Azur!

2. Tag - Dienstag, 11.05. Castellet - Bandol
Unser Aufenthalt in Südfrankreich beginnt mit dem Besuch der mittelalterlichen Stadt Le Castellet. Schon auf der Anfahrt erkennen wir die wunderschöne, typisch südländische Silouette des mit viel Aufwand erhaltenen Ortes. Der mittelalterliche Stadtkern rund um die romanischen Kirchen aus dem 12. Jahrhundert ist sehr gut erhalten und lädt zum Verweilen ein. Im Anschluss lassen wir uns auf einem Weingut von kompetenter Seite erklären, weshalb die Weine um Bandol so begehrt sind.

3. Tag - Mittwoch, 12.05. Massif de la Sainte Baume - Marseille
Heute erwartet uns das Hinterland der Côte d‘ Azur mit dem „Massif de la Sainte Baume“. Wir nehmen einen gut begehbaren Fußweg, um zum Oratorium „Grotte de la Sainte Baume“ zu gelangen. Der aus dem 11. Jahrhundert stammenden Legende zufolge beherbergte die „grotte pleureuse“, die weinende Grotte, die Sünderin Maria Magdalena. - Nachmittags sind wir in der Hafenstadt Marseille. Wir besuchen die alles überragende Kathedrale „Notre Dame de la Garde“, benannt nach der Schutzpatronin der Seeleute. Wir genießen den Ausblick auf die ein- und ausfahrenden Schiffe. Auf einem Stadtbummel rund um den „Vieux Port“ erleben wir die südländische Leichtigkeit.

4. Tag - Donnerstag, 13.05. Arles
Die Reise führt uns nach Arles, der weithin wegen des römischen Amphitheaters und des Wirkens von Vincent von Gogh bekannten Stadt am Ufer der Rhône. Orange, Nîmes, Aix-en-Provence, Arles fast überall in der Provence hinterließen die Römer ihre Spuren. Zunächst besichtigen wir die um das Jahr 100 n. Chr. von ihnen erbaute Amphitheater. Oben auf den Mauern des Theaters genießen wir einen herrlichen Rundblick über die Stadt, die Camargue und die vorbeifließende Rhône. In der „Fondation Vincent van Gogh“ erfahren wir am Nachmittag im Rahmen einer organisierten Führung alles über das Wirken des Malers, der sich hier niedergelassen hatte, um die „blauen Töne und heiteren Farben“ zu erleben.

5. Tag - Freitag, 14.05. Cassis - Naturpark „Nugel“ - Calanques
Heute besuchen wir Cassis - in einer kleinen Bucht gelegen und überragt von der beeindruckenden Kulisse des Cap Canaille, der mit über 360 Metern höchsten Felsenklippe Frankreichs. Nachmittags erleben wir eine Stadt, die bereits zwei Mal Geschichte geschrieben hat: La Ciotat. Die Fotografenbrüder Auguste und Louis Lumière drehten hier um 1895 ihre ersten Filme, und Jules Le Noir erfand hier im Jahr 1907 das provençalische Boulespiel. Wir durchstreifen den an der Küste gelegenen Naturpark „Mugel“ mit seiner einzigartigen Vegetation, nehmen anschließend im Hafen in einem Glasbodenboot Platz und sind bereit für den Höhepunkt unserer Reise: Wir fahren, vorbei am alles überragenden Cap Canaille und an Cassis, bis nach Marseille. Dabei lernen wir die berühmten Calanques von der Seeseite aus kennen, und unter uns eröffnet sich die Welt der Meere.

6. Tag - Samstag, 15.05. Heimreise
Nach dem Frühstück fahren wir über das Rhonetal und durch Burgund zurück zu unseren Ausgangsorten. Au revoir, Côte d´ Azur!

(Reiseleitung: Reinhard Spothelfer)

999.-€

EZZ: 245.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und Halbpension in einem guten Hotel
Fahrt mit dem Glasbodenboot
Besuch eines Weinguts mit Verkostung
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung
DZ:  €  36,--/  EZ:  €  45,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Das Pindos-Gebirge in Griechenlands Norden

11.05. - 21.05.2021 (11 Tage)

Auf dieser Reise werden Sie ein Griechenland kennenlernen, das völlig anders ist, als man es sich gemeinhin vorstellt: Glasklare Flüsse, üppige Auenwälder, bunte Blumenwiesen und wilde Bergformationen prägen diese einzigartige Landschaft, die Sie mit uns auf leichten, zwei-bis vierstündigen Touren erwandern werden.

1. Tag - Dienstag, 11.05. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel. Auf der Autobahn fahren wir nach Luzern, durchqueren den Gotthardtunnel und erreichen bei Chiasso die italienische Grenze. Vorbei an Mailand und Bologna erreichen wir die Adriaküste und übernachten in Ravenna in unserem bewährten „Grand Hotel Mattei“.

2. Tag - Mittwoch, 12.05. Fährüberfahrt von Ancona
Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Ancona, wo wir auf einem Schiff der Linie „Superfast“ unsere Kabinen beziehen. Hier genießen Sie das Bordleben an Deck und sind eigentlich schon fast in Griechenland, denn Uhrzeit, Mannschaft, Essen und Trinken - alles ist bereits griechisch!

3.Tag - Donnerstag, 13.05. Igoumenitsa - Joannina
Am Vormittag kommen wir in Igoumenitsa, unserem Zielhafen, an und legen auf der neuen Autobahn Egnatia ca. 100 Kilometer zurück bis Ioannina. Dort beziehen wir das renommierte Hotel du Lac, das für die kommenden Nächte unser Quartier sein wird. Sicher finden wir an diesem ersten Tag Gelegenheit zu einem ersten Spaziergang in dieser bezaubernden Stadt, wo wir in der orientalisch anmutenden Altstadt bummeln können. - Den Tag lassen wir dann auf der Terrasse des Hotels mit Blick auf den See und das Pindosgebirge und anschließendem Abendessen ausklingen.

4. Tag - Freitag, 14.05. Nationalpark „Nördlicher Pindos“ - Kloster Aga Paraskevi

Nach dem Frühstück verlassen wir Ioannina und tauchen zum ersten Mal in die Welt der Zagoria-Dörfer und des Nationalparks „Nördlicher Pindos“ ein. - Die Fahrt führt über den malerischen Ort Monodendri zu einem Aussichtspunkt mit einem atemberaubenden Blick auf die Vikosschlucht. Von Monodendri aus machen wir einen Spaziergang zum alten Kloster Agia Paraskevi, das wie ein Schwalbennest über der Schlucht klebt. Vom Dorf Vitsa aus führt uns dann eine kleine Wanderung (ca.1,5 Stunden, bergab oder eben) zum Flussbett und zu einigen romantischen alten Brücken, wo uns der Bus wieder in Empfang nimmt und zurück zum Hotel bringt.

5. Tag - Samstag, 15.05. Konitsaas - Kloster „Stomiou“
Heute geht es in den Norden des Nationalparks. Ausgangspunkt ist das Städtchen Konitsa nahe der albanischen Grenze. Von hier durchwandern wir die Schlucht des wasserreichen Aoos, fast immer auf Höhe des Wasserlaufs. Endpunkt ist wiederum ein altes Kloster, das Kloster „Stomiou“ in herrlicher Lage, in dem (wieder) ein einzelner Mönch lebt. Hin und zurück wird die reine Gehzeit etwa drei Stunden betragen. Daran kann sich noch ein Bummel durch Konitsa mit seinen Zeugnissen aus der Zeit der türkischen Herrschaft anschließen.

6. Tag - Sonntag, 16.05. Kipi - Koukouri
Am heutigen Tag stehen einige der alten Steinbrücken und kleinere Kirchlein im Mittelpunkt. In Kipi, einem der bedeutendsten Dörfer im Zagoria-Gebiet, besichtigen wir das Dorf und eine der bemerkenswertesten „Türkenbrücken“ Griechenlands. Vorher halten wir mehrmals an kleinen Kirchen und unternehmen kurze Spaziergänge. Von Kipi aus machen wir eine Wanderung durch eine kleine, wildromantische Schlucht und einen Eichenwald nach Koukouri (ca.1,5 Stunden, leichte Steigung). Hier erwartet uns der Bus, der uns nach einigen Stopps mit fantastischer Aussicht zurück nach Ioannina bringt.

7. Tag - Montag, 17.05. Joannina
Heute bleiben wir in Ioannina und widmen uns der Hauptstadt des Epirus, die nach langer Türkenherrschaft erst 1913 zu Griechenland gekommen ist. Die Erinnerung an die Zeit der Türkenherrschaft spielt heute noch eine große Rolle, und türkischem Erbe begegnet man auf Schritt und Tritt, nicht nur in der Moschee, die das Stadtbild prägt. Wir werden die alten Türkenviertel und das Museum besuchen, aber auch in den Gassen und Straßen bummeln, wo seit jeher die (ausschließlich griechischen) Silberschmiede zu Hause sind. Für sein Silberhandwerk war Ioannina im ganzen osmanischen Reich bekannt.

8. Tag - Dienstag, 18.05. Papingo - Viskosschlucht
Der vorletzte Tag führt uns noch einmal hoch ins Gebirge zu Füßen von mächtigen Felswänden, die hier bis zu fast 2500 Metern Höhe hochragen. Bevor wir die Hauptstraße verlassen, müssen wir in kleinere Busse umsteigen, die uns auf einer unvorstellbaren Serpentinenstraße nach Papingo, dem höchst gelegenen Ort unserer Reise, bringen. Nach einem Rundgang in dem malerischen Dorf unternehmen wir eine Wanderung auf dem Pfad entlang einer grandiosen Felsenlandschaft hoch über der Vikosschlucht. Am Nachmittag wandern wir auf einem wunderschönem Weg entlang des türkisfarbenen Flusses Voidomatis bis zur alten Mühle, wo uns der Bus erwartet.

9. Tag - Mittwoch, 19.05. Igoumenitsa - Fährüberfahrt
Nach einem gemütlichen Ausklang im Hotel verlassen wir Ioannina - vielleicht reicht die Zeit noch für einen Besuch der Ausgrabungsstätte von Dodoni, dem ältesten Zeusorakel und der bedeutendsten archäologischen Stätte von Nordwestgriechenland mit einem sehr gut erhaltenen Amphitheater. Den Abend lassen wir dann im betriebsamen Hafen von Igoumenitsa bei einem letzten griechischen Essen und griechischem Wein ausklingen, bevor wir spätabends an Bord der Fähre gehen.

10. und 11. Tag - Donnerstag 20.05./Freitag, 21.05. Ankunft in Ancona - Heimreise
Genießen Sie an diesem Tag noch einmal das Bordleben. Lassen Sie in ihrem Liegestuhl an Deck noch einmal die Wanderungen und Erlebnisse Revue passieren. Nach der Ankunft in Ancona treten wir nun endgültig die Heimreise in Richtung Norden an. Vorbei an Mailand passieren wir den Gotthardtunnel und erreichen gegen Morgen unsere Ausgangsorte.

(Reiseleitung: Monika und Helmut Opitz)

Preise auf Anfrage

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtungen in Doppelzimmern (D/WC) mit Halbpension im ****Grand Hotel Mattei Ravenna (Hinfahrt) und im *****Hotel Du Lac Ioannina
Fährüberfahrten Ancona - Igoumenitsa und zurück in 2-Bett-Innenkabinen (DU/WC)
Abendessen in einer Taverne im Hafen von Igoumenitsa
Qualifizierte, deutsch und griechisch sprechende Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Außen-und Einzelkabinen auf Anfrage
Eintritte
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Standortreise in das Calvados

17.05. - 22.05.2021 (6 Tage)

Diese Reise führt in eine Landschaft, die sich als ein Bild präsentiert, das wie gemalt ist: grüne Wiesen, von Hecken umsäumt, herrliche Sandstrände, aber auch Steilküste und bezaubernde Städtchen. Die Landschaft wird geprägt von der Brise des Atlantiks, rau und zerklüftet, eine eindrucksvolle Wildnis, aber auch sanft und voller Blumen wie in einem gepflegten Park.

1. Tag - Montag, 17.05. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Offenburg und am Bahnhof in Kehl. - Wir fahren durch das Elsass und durch Lothringen vorbei an Reims, weiter durch Paris und vorbei an Rouen zu unserem Standorthotel „Mercure“ in Trouville-sur-Mer. 

2. Tag - Dienstag, 18.05. Caen - Pays d’Auge - Bellou - Deauville
Am Morgen dieses Tages nehmen wir den Weg nach Westen in die untere Normandie mit der Hauptstadt Caen, der Stadt von Wilhelm dem Eroberer. Von hier aus machte sich Herzog Wilhelm im Jahr 1066 auf, um England zu erobern. Wir werden alles Sehenswerte besichtigen. Am Nachmittag fahren wir in das Pays d’Auge, in dieses malerische Heckenland mit Beuvron und seinen Fachwerkhäusern, und lernen in Bellou ein typisches „manoir“ (Landsitz) kennen. Rückfahrt zum Hotel über Deauville.

3. Tag - Mittwoch, 19.05. Honfleur - Etretat
Heute führt unsere Reise zunächst in die alte Seefahrerstadt Honfleur, einem reizvollen Ort in der Normandie. Nach der Besichtigung fahren wir weiter zur Côte d’ Albâtre. Wir nehmen die Brücke „Pont de Normandie“, eine der modernsten der Welt, und kommen in das Pays de Caux, das Land mit den eigenartigen Bauernhöfen und den steilen Klippen. Nach einem Blick auf die weltberühmten Klippen von Etretat, wo wir auch Freizeit haben, kehren wir zurück nach Trouville.

4. Tag - Donnerstag, 20.05. Normandie-Küste - Bayeux
Heute gilt unser Interesse dem Schauplatz des gigantischen Landungsunternehmens der Alliierten an der normannischen Küste im Juni 1944. Dazu passt anschließend die Besichtigung des berühmten Teppichs in Bayeux, der die Geschichte der Eroberung Englands 1066 durch die Normannen erzählt. Dann kehren wir zu unserem Hotel zurück.

5. Tag - Freitag, 21.05. Rouen - Giverny
Den heutigen Tag eröffnen wir mit dem Besuch in Rouen und der Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Nach der Mittagspause fahren wir weiter nach Giverny. Dort gilt unser Interesse dem Maler Claude Monet, der hier von 1883 bis zu seinem Tod im Jahr 1926 lebte und arbeitete. In seinem großartig angelegten Garten erkennen wir, wo der Maler die Motive für seine wunderbaren Bilder gefunden hat. Nach einer ausgiebigen Besichtigung kehren wir in unser Hotel zurück.

6. Tag: - Samstag, 22.05. Heimreise
Auf der Autobahn Paris - Reims - Straßburg fahren wir zu den Ausgangsorten zurück.

(Reiseleitung: Manfred Kienzler)

1.085.-€

EZZ: 195.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN
Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus
Übernachtung im DZ (D/WC) und
Halbpension im 4-Sterne-Hotel „Mercure Trouville-sur-Mer“
Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise
Sachkundige örtliche Führungen Eintritte
Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)
Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

Nicht im Preis enthalten sind:
Reiserücktrittskostenversicherung DZ:  €  42,--/  EZ:  €  45,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)
Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

La Rioja | Wein- und Kulturreise

18.05. - 25.05.2021 (8 Tage)

„Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben.“ (Kurt Tucholsky)


Besuchen Sie eine der bedeutendsten Weinregionen in Spanien mit alten Weingütern und moderner Architektur, großartigen Landschaften und kulturellen Höhepunkten auf dem Jakobsweg.

1. Tag - Dienstag, 18.05. Anreise bis Bordeaux
Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“) und am Zoll in Neuenburg - Wir fahren auf der Autobahn durch Frankreich und übernachten im Gebiet von Bordeaux.

2. Tag - Mittwoch, 19.05. Bilbao - La Rioja - Logroño
Mit einem Abstecher in die Hafenstadt Bilbao geht es weiter in die Hauptstadt der Weinregion La Rioja, nach Logroño. Unser hervorragend bewertetes Standorthotel liegt sehr zentral, und in wenigen Geh-Minuten ist die sehenswerte Altstadt zu erreichen.

3. Tag - Donnerstag, 20.05. Logroño und Weintour in Rioja
Mit einer Führung erkunden wir Logroño, vorbei an markanten Denkmälern dieser Stadt. Im Anschluss fahren wir durch die größten Weinanbaugebiete und sehen dabei spektakuläre Avantgarde-Gebäude der Weinarchitektur. Der Besuch eines Weinmuseums gibt uns gute Einblicke in diese Region, und wir genießen eine wunderbare Weinprobe.

4. Tag - Freitag, 21.05. Klöster auf dem Sankt-Jakob-Weg
Heute geht es auf Klostertour. Sie sehen die bedeutendsten Klöster der Region und hören spektakuläre Geschichten der Vergangenheit. Viele dieser Orte sind Stationen auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela (UNESCO-Welterbe). Genießen Sie mittags ein Klosteressen mit herrlichem Blick über die grüne Landschaft.

5. Tag - Samstag, 22.05. Dinosaurier und Nationalpark Bardenas Reales
Unzählige Spuren der Dinosaurier sind in Cornago erhalten, einem Ort, der mit der Festungsanlage und dem mittelalterlichen Stadtkern beeindruckt. Ein Abstecher in die Halbwüste des National- und Biosphärenreservats Bardenas Reales mit ihrer sehenswerten Landschaft beschließt den heutigen Tag.

6. Tag - Sonntag, 23.05. Santo Domingo de la Calzada - Haro

Ein Hahn im Kloster? Der Besuch in Santo Domingo de la Calzada darf nicht fehlen. Hier hat sich im 13. Jahrhundert ein Wunder ereignet, das viele Besucher anlockt. Weiter geht unsere Fahrt in die Hauptstadt des Weines, nach Haro. Wir erfahren viel über die Weintradition. Am Abend genießen wir ein Essen in einem gemütlichen Restaurant mit hervorragenden lokalen Spezialitäten.

7. Tag - Montag, 24.05. Pamplona - Périgueux
Wieder auf der Rückreise erwartet uns, in Pamplona, der Stadt der Stiere, eine Führung, bevor wir uns von Spanien verabschieden. Im Herzen der Dordogne genießen wir unseren letzten Abend in einem Chateau mit schön angelegten Gärten. Lassen Sie bei einem Glas Wein nochmals die vielen Eindrücke dieser Reise Revue passieren.

8. Tag - Dienstag, 25.05. Heimreise

Wir fahren nach Hause und zu den jeweiligen Ausstiegsorten, hoffentlich mit schönen Erinnerungen an wunderbare Orte, malerische Landschaften und kulinarische Köstlichkeiten.

(Reiseleitung: Angie Fricker)

1.445.-€

EZZ: 295.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in guten Hotels der Mittelklasse

Eintritte laut Programm

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung DZ:  €   49,--/  EZ:  €  59,-- (einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

„Im Bann der Pyrenäen

Künstler, Ketzer, Kulinarik“

25.05. - 31.05.2021 (7 Tage)

Der Süden Frankreichs mit seiner vielseitigen Landschaft, dem kulturellen Erbe sowie den kulinarischen Genüssen bietet immer Raum für Entdeckungen und bleibende Eindrücke. Ein Abstecher nach Katalonien eröffnet Ausblicke über die Grenzen der Realität hinaus: auf den Surrealismus. Als krönender Abschluss bietet sich in der Ardèche die Gelegenheit, unseren Horizont über die fesselnden Ursprünge dessen, was wir als Kunst bezeichnen, zu erweitern.

1.Tag - Dienstag, 25.05. Anreise - Nîmes
Am frühen Morgen starten wir in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und fahren zur ersten Station unserer Reise nach Nîmes. Auf dem Weg dorthin werden wir den berühmten römischen Aquädukt, den „Pont-du-Gard“, in Augenschein nehmen, um von dort zu unserem Hotel in Nîmes zu gelangen.

2. Tag - Mittwoch, 26.05. Nîmes - Narbonne - Carcassonne
Am Vormittag nehmen wir uns Zeit, die zwei römischen Glanzpunkte von Nîmes, das Amphitheater und den römischen Tempel, das „Maison Carrée“, zu besuchen, bevor wir uns am späteren Vormittag in Richtung Narbonne aufmachen, wo uns am Nachmittag eine zweistündige Stadtführung erwartet. Nach der Gelegenheit zu eigenen Erkundungen geht es am späteren Nachmittag weiter zum Hotel nach Carcassonne, wo wir für vier Nächte unser Quartier aufschlagen.

3. Tag - Donnerstag, 27.05. Carcassone und Umgebung
Den Vormittag verbringen wir mit einer 90-minütigen Stadtführung durch Carcassonne, dann mit Freizeit für eigene Erkundungen. Am frühen Nachmittag geht es dann mit dem Bus zur Abbaye Ste. Marie de Lagrasse, dem ersten christlichen Zentrum im Languedoc, mit seiner bewegten Geschichte. Durch die Berglandschaft fahren wir zurück nach Carcassonne.

4. Tag - Freitag, 28.05. Carcassonne - Figueres - Perpignan
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Figueres zum Teatro Museo Dalí, wo wir geführt einen Querschnitt durch das Schaffen des Künstlers zu sehen bekommen. Am Nachmittag erkunden wir im Rahmen einer Führung die Glanzlichter von Perpignan, bevor wir wieder zu unserer Ausgangsbasis in Carcassonne zurückkehren.

5. Tag - Samstag, 29.05. Montségur - Puivert - Rennes-le-Chateau
Heute fahren wir zur Besichtigung der Burg Puivert, vorbei am spektakulär gelegenen letzten Rückzugsort der Katharer, der Burg Montségur. Auf der Weiterfahrt halten wir in Rennes-le-Chateau, wo sich Legenden um den heiligen Gral mit solchen um Tempelritter und Katharer vermengen. Auf dem Rückweg nach Carcassone machen wir Halt bei der Abtei St. Hilaire; hier finden neben dem architektonischen Ensemble die Abteikirche und der so genannte Sarkophag des Heiligen Saturninus unsere Aufmerksamkeit.

6. Tag - Sonntag, 30.05. Grotte Chauvet - Vallon-Pont-d´Arc
Nach einem zeitigen Frühstück brechen wir über Alès auf in Richtung Ardèche, wo wir am frühen Nachmittag die rekonstruierte „Höhle der vergessenen Träume“, die Grotte Chauvet, mit den eindrücklichsten und ältesten jungpaläolithischen Malereien besichtigen werden. Von dort geht die Fahrt durch die spektakuläre Schlucht der Ardèche nach Montélimar zu unserem letzten Nachtquartier.

7. Tag - Montag, 31.05. Beaune - Heimreise
Auf der Heimreise legen wir eine längere Mittagspause im burgundischen Kleinod Beaune ein. Von dort werden wir die letzte Etappe unserer Reise zu unseren Ausgangsorten antreten.

(Reiseleitung: Dr. Stefan Mäder)

1.095.-€

EZZ: 240.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus laut Programm

Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in einem Hotel der gehobenen Mittelklasse

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung

DZ:  €  42,--/  EZ:  €  45,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Mecklenburgische Seenplatte

01.06. - 06.06.2021 (6 Tage)

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern liegt das größte zusammenhängende Wasserrevier im Herzen Europas. Mit Hunderten von großen, mittleren bis kleinsten Seen inmitten ausgedehnter Buchen- und Kiefernwälder ist es geradezu ein ideales Feriengebiet. Herzstück dieser reizvollen, von der Eiszeit ausgehobelten Landschaft, ist die Müritz, Deutschlands größtes Binnengewässer (im Vergleich zum deutschen Teil des Bodensees).

1. Tag - Dienstag, 01.06. Anreise
Wir starten am frühen Morgen in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Offenburg und am Bahnhof in Rastatt. Über die Autobahn Karlsruhe - Frankfurt - Hannover erreichen wir unser Hotel in Celle, wo wir eine Zwischenübernachtung einlegen.

2. Tag - Mittwoch, 02.06. Lüneburg - Neubrandenburg
Nach dem Frühstück fahren wir von Celle nach Lüneburg. Die alte Salz- und Hansestadt erkunden wir bei einer Stadtführung. Danach geht es weiter Richtung Osten, und wir erreichen bald Ludwigslust. Schloss und Park sind sehenswert. Weiter geht die Fahrt über Plau am See nach Neubrandenburg, unserem Domizil für die nächsten Tage.

3. Tag - Donnerstag, 03.06. Waren - Müritz
Heute Vormittag besuchen wir Waren, das Herz der mecklenburgischen Seenlandschaft. Nach der Stadtbesichtigung bringt uns das Boot auf der Müritz nach Malchow. Hier erwartet uns unser Bus, der uns nach Neubrandenburg zurückbringt. Bei einer Führung durch die Vier-Tore-Stadt, Heimat des Mundartdichters Fritz Reuter, werden uns die Stadtmauer mit den originalgetreu rekonstruierten Wiekhäusern sowie die in Backsteingotik erbauten Stadttore beeindrucken.

4. Tag - Freitag, 04.06. Greifswald - Usedom
Die Hanse- und Universitätsstadt Greifswald, vom Zweiten Weltkrieg kaum berührt, besitzt schöne Bürgerhäuser im Stil der norddeutschen Backsteingotik. Hierzu zählt auch der Dom St. Nikolai, der mit seiner geschweiften Barockhaube die Silhouette der Stadt beherrscht. - Der Nachmittag gehört der Insel Usedom mit den drei Kaiserbädern. In Ahlbeck mit der 1899 fertiggestellten Seebrücke werden wir einen längeren Aufenthalt haben.

5. Tag - Samstag, 05.06. Güstrow
Ein zauberhaftes Stadtbild sowie das Renaissance-Schloss erwarten uns in Güstrow. Die Stadt liegt genau im geographischen Mittelpunkt des Landes und bietet uns zahlreiche Giebelhäuser aus Renaissance, Barock und Klassizismus. Hier in Güstrow begegnen wir vor allem auch dem Bildhauer, Grafiker und Dichter Ernst Barlach. In der Nordhalle des Doms hängt seine berühmte Bronzeskulptur „Der Schwebende“.

6. Tag - Sonntag, 06.06. Heimreise
Nach dem Frühstück geht es immer nach Süden, der Heimat zu. Über Potsdam - Leipzig - Heilbronn - Karlsruhe erreichen wir gegen Abend unsere Einstiegsorte.

(Reiseleitung: Jürgen Munzert)

935.-€

EZZ: 60.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in guten Hotels

Bootsfahrt auf der Müritz

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung

DZ:  €  36,--/  EZ:  €  42,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Der Comer See | Das Tor zum Süden

08.06 - 12.06. (5 Tage)

Schneebedeckte Berge rund um den Comer See, südländisches Flair, blühende Alleen an den Strandpromenaden und wohlklingende italienische Namen - wo sonst könnte der Kontrast größer und reizvoller sein? Wie laden Sie dazu ein, dies mit uns zusammen zu erleben.

 

1. Tag - Dienstag, 08.06. Anreise

Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel.  - Über die Autobahn Luzern - Bellinzona erreichen wir unser unmittelbar am Lago di Garlate gelegenes Hotel. Wir nutzen den Abend zu einem Strandspaziergang und sind von den ersten Ausblicken auf den See und die umgebenden Berge beeindruckt.

 

2. Tag - Mittwoch, 09.06. Bellagio - Tremezza

Mitten im See und doch auf dem Festland? - Es gibt keinen besseren Aussichtspunkt als die Punta Spartivento in Bellagio, wo die beiden Teile des Comer Sees aufeinandertreffen. Wir lassen uns von einem Gästeführer die Stadt und die Umgebung nahebringen, um anschließend mit dem Schiff nach Tremezzo überzusetzen. Wir bestaunen dort die Villa Carlotta mit ihren exotischen Pflanzen, die Aussicht auf den See und die umliegenden Berge.

 

3. Tag - Donnerstag, 10.06. Como - Brunato

Como - die Stadt, die dem See seinen Namen gab, erleben wir bei einer organisierten Führung durch die pittoreske Altstadt und im Dom.  Vielleicht finden wir bei einem Einkaufsbummel in der Seidenstadt Como etwas für uns Passendes. Wir lassen uns danach mit der Standseilbahn hinauf in das Örtchen Brunate bringen. Wo kann ein Ausblick schöner sein? Dieses Panorama werden wir sicher nie vergessen!

 

4. Tag - Freitag, 11.06. Bergamo - Iseosee

Bergamo - eine Stadt, zwei Stadtteile! Auf einem Hügel vor den Alpen gelegen, ist sie in eine Ober- und eine Unterstadt unterteilt - verbunden durch eine historische Seilbahn.  Wir erkunden den Dom und die Basilika Santa Maria Maggiore und schlendern durch die malerischen Gassen. Im Weinanbaugebiet Franciacorta genießen wir das „dolce vita“ und stoßen in einem Weingut auf unser Wohl an. Am Iseosee mundet uns an der Strandpromenade ein Gelato, und wir bestaunen den Monte Isola, einen kleinen Berg mitten im See.

 

5. Tag - Samstag, 12.06. Heimreise

Ciao, bella Italia! Beeindruckt von dem, was wir hier erleben durften, treten wir mit allerlei Souvenirs im Gepäck die Heimreise zu den Ausgangsorten an.

 

(Reiseleitung: Reinhard Spothelfer)

875.-€

EZZ: 99.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Schifffahrt Bellagio - Tremezzo

Fahrt mit der Standseilbahn

Besuch eines Weinguts mit Verkostung

Übernachtung im DZ (D/WC) und Halbpension in einem guten Hotel der Mittelklasse

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung €  36,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

„Der Smaragd im Mittelmeer - Sardinien"

08.06. - 16.06.2021 (9 Tage)

Italien ganz unaufgeregt: Umgeben vom hier fast karibisch anmutenden smaragdgrün schimmernden Mittelmeer erwartet uns Sardinien mit seinen Kulturschätzen, spektakulären Landschaften und kulinarischen Genüssen. Vorgeschichtliche „Gigantengräber“ und Rundtürme, Küsten- und Bergstädte, Käse, Wein und andere Spezialitäten werden uns ebenso in ihren Bann ziehen wie die ausgeglichene Mentalität der Inselbewohner.


1. Tag - Dienstag, 08.06. Anreise - Livorno
Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel. Wir fahren auf der Autobahn über Luzern und Mailand nach Livorno. Von dort setzen wir mit der Nachtfähre nach Golfo Aranci bei Olbia über.

2. Tag - Mittwoch, 09.06. Golfo Aranci - Tempio Pausania - Alghero
Nach der Ankunft in Golfo Aranci fahren wir entlang der Smaragdküste und gewinnen auf dem Weg nach Tempio Pausania erste Eindrücke von der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt im Norden Sardiniens. Von Tempio Pausania fahren wir weiter nach Alghero, wo wir drei Nächte verbringen werden.

3. Tag - Donnerstag, 10.06. Alghero
Am Vormittag erwartet uns heute eine Stadtbesichtigung im spanisch geprägten Alghero. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Bei niedrigem Seegang bietet sich ein Bootsausflug zur sehr beeindruckenden Höhle des Neptun, „Grotta di Nettuno“, an.

4. Tag - Freitag, 11.06 Alghero - Castelsardo - Capo Caccia
Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Castelsardo an der Nordküste. Auf dem Weg dorthin besuchen wir den Monte d´Accodi, eine 5000 Jahre alte Stufenpyramide. In Castelsardo werden wir den Stadtkern mit eindrucksvollem Meerblick erkunden. Am Nachmittag fahren wir zum Capo Caccia bei Alghero und gehen am Lilienkap spazieren.

5. Tag -, Samstag 12.06. Alghero - Cagliari
Heute reisen wir in den Süden der Insel. Morgens fahren wir entlang der Westküste nach Bosa, wo wir einen kurzen Halt einlegen werden. Dann geht es weiter ins Landesinnere. Auf dem Weg Richtung Cagliari, der Inselhauptstadt, besuchen wir die Nuraghe Losa und das Brunnenheiligtum Santa Christina. Über Oristano fahren wir ins Umland von Cagliari, wo wir für weitere drei Nächte unser Hotel beziehen werden.

6. Tag - Sonntag, 13.06. Cagliari - Nebida - Costa del Sud
Heute fahren wir zur Zuckerhutküste bei Nebida, wo wir den Ausblick auf eine spektakuläre Felseninsel, den so genannten „Zuckerhut“ („Pan di Zucchero“) genießen können. Am Nachmittag besuchen wir die über einen Damm zugängliche Insel Sant´Antioco mit ihren Traumstränden und Felsformationen. Entlang der Costa del Sud fahren wir zurück zum Hotel.

7. Tag - Montag, 14.06. Cagliari
Der heutige Tag ist ganz der Hauptstadt Cagliari gewidmet, wo uns vormittags eine Stadtführung mit Marktbesuch erwartet. Danach steht Zeit für eigene Erkundungen und Einkäufe auf dem Programm, sodass wir am späteren Nachmittag mit dem Bus wieder zum Hotel zurückkehren können.

8. Tag - Dienstag, 15.06. Cagliari - Orgosolo - Golfo Aranci
Unser vorletzer Reisetag führt uns von Cagliari zurück nach Golfo Aranci. In der Berglandschaft Ostsardiniens besuchen wir das Städtchen Orgosolo, um die zeitgenössischen politischen Wandmalereien (Murales) auf uns wirken zu lassen. Am späten Nachmittag werden wir in Golfo Arancia ankommen. Von dort treten wir mit der Nachtfähre die Reise nach Livorno an.

9. Tag - Mittwoch, 16.06. Heimreise
Nach dem Frühstück fahren wir über Genua, Mailand, Luzern und Basel zu unseren Ausgangsorten zurück, wo wir am frühen Abend um viele Eindrücke und Erfahrungen reicher ankommen werden.

(Reiseleitung: Dr. Stefan Mäder)

1.595.-€

EZZ: 230.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in Hotels der gehobenen Mittelklasse

Fährüberfahrten Livorno - Olbia und zurück in 2-Bett-Innenkabinen (DU/WC)

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung

DZ:  €   49,--/  EZ:  €  69,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Einzel und Außenkabinen auf Anfrage

Eintritte

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Ins Land der Villen & Blumen

Nach Ligurien mit Genua

14.06.-19.06.2021 (6 Tage)

Unvergessliche Eindrücke werden auch bei dieser Reise wieder nachhaltig in bester Erinnerung bleiben. Neben dem immerwährenden ständig veränderlichen Anblick des Meeres hat Ligurien viel Interessantes zu bieten. Ausgehend von unserem Hotel in Cavi di Lavagna unternehmen wir Ausflüge in die Umgebung.

1. Tag - Montag, 14.06. Anreise
Wir starten am frühen Morgen in Offenburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Freiburg, in Freiburg, an der Autobahnausfahrt Bad Krozingen („Fallerhof“), am ehemaligen Zoll in Neuenburg und am Badischen Bahnhof in Basel.  - Auf der Autobahn Luzern-Bellinzona-Mailand-Tortona-Genua gelangen wir zu unserem Standort-Hotel „Mediterraneo“ in Cavi di Levagna.

2. Tag - Dienstag, 15.06. Genua
Nach dem Frühstück starten wir in die Hauptstadt der Region Ligurien Genua zur Panorama-Stadtrundfahrt. „Genua ist unbeschreiblich schön, prächtig, charakteristisch“, hat der Komponist Richard Wagner die heute 600 000 Einwohner zählende Stadt beschrieben. Nach der Rundfahrt geht es zu Fuß weiter. Wir besichtigen den Dom und schlendern durch die Gassen der Altstadt zum Hafen, der als einer der größten im Mittelmeerraum gilt. Von Stararchitekt Renzo Piano wurde er anlässlich der Kolumbusfeiern und zur Eröffnung der Expo 1992 komplett neu gestaltet.  -  Nach der Mittagspause setzen wir den Rundgang fort durch die Via Garibaldi mit den Palästen der Renaissance. Am späten Nachmittag fahren wir zum Hotel zurück.

3. Tag - Mittwoch, 16.06. Chiavari - Sestri Levante - Camogli
Am Vormittag nehmen wir uns Zeit für die Sehenswürdigkeiten in Chiavari. Anschließend fahren wir auf die Halbinsel Portobello nach Sestri Levante und beenden das Programm des Tages im Fischerdorf Camogli. Am frühen Abend kommen wir zurück in unser Hotel.

4. Tag - Donnerstag, 17.06. Cinque Terre
Ein interessanter Tag steht uns bevor. Wir fahren mit dem Bus nach Levanto und steigen um in den Zug nach Monterosso. Dann geht es weiter mit dem Boot nach Manarola oder Riomaggiore und wieder zurück nach Monterosso. Von hier fahren wir wieder mit dem Zug nach Levanto, von wo uns der Bus zurück in unser Hotel bringt. 

5. Tag - Freitag, 18.06. Rapallo - Portofino
Den Vormittag verbringen wir in Rapallo, dem größten Badeort der Riviera di Levante, wunderschön in dem „Golfo di Tigullio“ gelegen. In die Weltgeschichte ging dieser Ort ein durch den 1922 hier geschlossenen Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und Sowjetrussland über die Aufnahme diplomatischer und wirtschaftlicher Beziehungen und zum Verzicht auf Reparationen. Am Nachmittag bringt uns ein Boot nach Portofino, stets ein Anziehungspunkt wegen der reizvollen Lage und der mediterranen Pflanzenpracht. Nach der Besichtigung fahren wir zurück zu unserem Hotel.

6. Tag - Samstag, 19.06. Heimreise
Die Heimreise erfolgt auf der Autobahn über Genua-Tortona-Mailand-St. Gotthard-Basel zu den Ausgangsorten.

(Reiseleitung: Manfred Kienzler)

945.-€

EZZ: 80.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und Halbpension im Hotel „Mediterraneo“ in Cavi di Levagna.

Eintritte

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung

DZ:  €  36,--/  EZ:  €  42,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Reise zu den schönsten Schlössern in Bayern

20.06. - 24.06.2021 (5 Tage)

Zahlreiche bayrische Schlösser sind weltweit bekannt - der Märchenkönig Ludwig II. erbaute sicher die beeindruckendsten und fantastischsten davon. Er hat an nichts gespart und in seinen Schlössern opulente Wandmalereien und Fresken verwirklicht. Auf seinen Spuren wollen wir wandeln und uns in verschiedene Epochen entführen lassen.

1. Tag  - Sonntag, 20.06. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Kenzingen und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Freiburg und in Freiburg. Gegen Mittag erreichen wir unser Standorthotel in Füssen. Wir werden dann das Elternhaus von Ludwig II., Schloss Hohenschwangau, besichtigen und anschließend in die Märchenwelt von Neuschwanstein eintauchen.

2. Tag - Montag, 21.06. Chiemsee -Schloss Herrenchiemsee
Nach dem Frühstück fahren wir vom Ostallgäu durch prächtige Landschaften Oberbayerns an den Chiemsee. Von Prien bringt uns ein Schiff übers „Bayrische Meer“ zur Herreninsel. Dort werden wir bei einer Führung im „Bayerischen Versailles“ das Prunktreppenhaus, das Paradeschlafzimmer und die Große Spiegelgalerie erleben. Eine Wanderung durch den imposanten Schlosspark ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss.

3. Tag - Dienstag, 22.06. Schloss Linderhof - Starnberger See
Heute fahren wir zunächst nach Ettal. Inmitten der bayerischen Voralpen lockt Schloss Linderhof. Wir besichtigen die „Königliche Villa“. Das von Ludwig II. errichtete Gebäude blieb als Bautypus unter den Königsschlössern einzigartig. - Danach fahren wir zum Starnberger See. Auf einer Rundfahrt im nördlichen Teil des Sees können Sie die vielen Prachtvillen und Schlösschen ausgiebig bestaunen und an Deck den Blick auf das Alpenpanorama genießen.


4. Tag - Mittwoch, 23.06. München - Schloss Nymphenburg
Am Vormittag fahren wir nach München, der „Weltstadt mit Herz“. Wir werden Schloss Nymphenburg, die Geburtsstätte Ludwigs II., kennenlernen. Anschließend können Sie über den Marienplatz bummeln und auf dem nahe gelegenen Viktualienmarkt vorbeischauen, wo es köstliche regionale Spezialitäten gibt.

5.Tag - Donnerstag, 24.06. Heimreise
Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von Füssen und treten die Heimreise an. Über Lindau - Überlingen - Donaueschingen fahren wir wieder zu unseren Einstiegsorten zurück.

(Reiseleitung: Marita Hinck-Langner)

835.-€

EZZ: 112.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und Halbpension im „Euro Park Hotel“ Füssen

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung

€  36,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Rügen intensiv mit Stralsund und Hiddensee

26.06. - 04.07.2021 (9 Tage)

In diesem Jahr wollen wir uns auf den östlichen Teil der deutschen Ostseeküste konzentrieren und dabei die Insel Rügen mit ihren verschiedenen Regionen intensiv erkunden. Aber auch die Hansestädte Stralsund und Greifswald werden wir besuchen sowie die beschauliche Insel Hiddensee, auf welcher keine Autos fahren dürfen.

1. Tag - Samstag, 26.06. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B3 bis Offenburg, an der Raststätte in Baden-Baden und am Bahnhof in Rastatt. Über die Autobahn Karlsruhe - Nürnberg - Leipzig - Dessau steuern wir unser Hotel im Süden von Berlin an.

2. Tag - Sonntag, 27.06. Berlin - Stralsund
Nach dem Frühstück setzen wir die Reise fort und verbringen unsere Mittagspause in Neu-Brandenburg mit seiner Marienkirche, einem bedeutenden Beispiel der Backsteingotik, bevor wir unser erstes Ziel, die Hansestadt Stralsund, erreichen. Nachdem wir unser Hotel „Zur Post“ in der Altstadt bezogen haben, bietet sich ein erster Spaziergang durch die Stadt an. Wer will, kann auf eigene Faust das Ozeaneum mit seiner spektakulären Architektur besuchen, das auf 8700 m² Ausstellungsfläche fünf Dauerausstellungen zeigt und in den Aquarien verschiedene Wasser- und Lebenswelten aus Ostsee, Nordsee und Nordatlantik präsentiert. Oder Sie genießen bei einem Bummel am Hafen Ihr erstes Fischbrötchen.

3. Tag - Montag, 28.06. Stralsund
Heute erhalten wir bei einer ausführlichen Stadtführung einen Einblick in Vergangenheit und Gegenwart dieser interessanten Stadt. Dabei sehen Sie u.a. den Alten Markt, das gotische Rathaus und die Nicolaikirche. Die Führung mündet in einem „Fischbrötchen Stopp“ mit Kümmel. - Nach der Mittagspause können Sie die eindrucksvolle Stadt selbstständig genießen: Der Besuch des Deutschen Meeresmuseums mit dem berühmtem Hiddenseer Goldschmuck lässt sich gut mit einem Bummel durch die schöne Altstadt verbinden.

4. Tag - Dienstag, 29.06. Die Insel Hiddensee
Heute unternehmen wir einen ganztägigen Ausflug auf die Insel Hiddensee. Vom Hafen von Stralsund bringt uns ein Schiff auf die vor Rügen als „Wellenbrecher“ vorgelagerte Insel. Die Hauptorte der Insel sind durch Wege miteinander verbunden, und der Strand lädt zu einem geruhsamen Aufenthalt ein. Auf einer Kutschfahrt von Vitte nach Kloster lassen Sie die einzigartige Landschaft gemächlich an sich vorüberziehen und sich von den einheimischen Kutschern einiges über ihre Insel erzählen. Die Dorfkirche, das Inselmuseum und das Gerhart-Hauptmann-Haus sind besuchenswerte Stätten. Mit dem letzten Schiff kehren wir nach Stralsund zurück.

5. Tag: - Mittwoch, 30.06. Nordrügen
Heute verlassen wir Stralsund und fahren mach Rügen, wo wir in der Hafenstadt Sassnitz das „Rügen-Hotel“ mit Panoramablick über Stadt und Meer und eigenen Thermalbädern beziehen. Zunächst fahren wir auf die Halbinsel Wittow nach Putgarten und mit der kleinen Arkonabahn zum Kap Arkona, dem nördlichsten Punkt der Insel. Von hier aus  machen wir eine kleine Wanderung hoch über dem Meer (ca. 1,5 km) zum Hafendörfchen Vitt. Nach Besichtigung der kleinen Uferkapelle und der Dorfkirche fahren wir mit der Arkonabahn zurück nach Putgarten. Am Nachmittag besichtigen wir die beiden bemerkenswerten Dorfkirchen in Altenkirchen und Wiek, bevor wir am späten Nachmittag zum Hotel zurückkehren.

6. Tag - Donnerstag, 01.07. Sassnitz und Schifffahrt
Zunächst erhalten wir eine Führung (ca. 2 Std.) durch den Hafen von Sassnitz bis in die Altstadt, mit Ende am Schiffsableger. Hier gehen wir an Bord des Schiffes, das uns entlang der Kreideküste schippert, mit herrlichen Ausblicken auf die Kreidefelsen mit dem Königsstuhl, bekannt durch die romantischen Gemälde des Greifswalder Malers Caspar David Friedrich.

7. Tag: - Freitag, 02.07. Südrügen
Heute fahren wir nach Putbus, in die ehemalige Fürstenresidenzstadt. Nach einer kleinen Stadtrundfahrt bietet sich ein Spaziergang durch den Schlosspark an. Anschließend geht es weiter auf die Halbinsel Mönchsgut. Die einzigartige Kulturlandschaft bietet viel Boddenküste und lädt mit zahlreichen verträumten Bauern- und Fischerdörfern zum Verweilen ein. - Am Nachmittag fahren wir mit der Kleinbahn „Rasender Roland“ von Möhren nach Binz, dem bekannten Ostseebad. Hier unternehmen wir einen geführten Spaziergang (ca. 900m) ins historische Zentrum, und Sie haben Zeit zur freien Verfügung. Die Rückfahrt nach Sassnitz führt uns vorbei an Prora, dem gigantomanischen Projekt der Nazi-Organisation „Kraft durch Freude“, heute zum Teil saniert mit Jugendherberge und Luxuswohnungen.

8. Tag - Samstag, 03.07. Sassnitz - Greifswald - Berlin
Auf dem Weg von Sassnitz zu unserer Zwischenübernachtung in Berlin machen wir noch Halt in der Hansestadt Greifswald. Sie ist nicht nur die Geburtsstadt des Malers Caspar David Friedrich und des Dichters Hans Fallada (“Kleiner Mann, was nun?”, „Wer einmal aus dem Blechnapf frißt”), sondern besitzt auch eine der ältesten Universitäten an der Ostsee. Wir machen einen Rundgang durch die malerische Altstadt sowie den Museumshafen und verbringen hier auch unsere Mittagspause.

9. Tag - Sonntag, 04.07. Rückreise
Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise in den Süden an. Über die Autobahn Berlin - Leipzig - Nürnberg - Karlsruhe gelangen wir zu unseren Ausgangsorten.

(Reiseleitung: Monika Opitz)

1.325.-€

EZZ: 165.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in guten Hotels

„Fischbrötchen Stopp“ mit Kümmel in Stralsund

Fahrt mit der Arkona Bahn zum Kap Arkona

Schifffahrt Stralsund-Hiddensee-Stralsund

Kutschfahrt auf Hiddensee

Schifffahrt entlang der Kreideküste auf Rügen

Fahrt mit der Kleinbahn „Rasender Roland“ von Möhren nach Binz

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung

DZ:  €  45,--/  EZ:  €  49,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte

Trinkgelder

Rist Reisen - Taxiservice

Die Bildnachweise finden Sie hier.

Schleswig-Holstein

Land zwischen Nord- und Ostsee

27.06. - 02.07.2021 (6 Tage)

Die beiden unterschiedlichen Küsten geben dem nördlichsten Bundesland Deutschlands ihre Prägung. Typisch für die Ostküste sind die fjordartigen Einschnitte, die Förden, wie wir sie besonders bei Flensburg und Schleswig finden. An der Küste zur Nordsee lernen wir die Dünenlandschaft kennen. Seit Menschen hier leben, kämpfen sie gegen die Gewalt des Meeres und bauen Dämme. Neben der vielfältigen Natur erwarten uns auch kulturgeschichtlich bedeutende Zeugen wie Hünengräber, Renaissanceschlösser, Herrenhäuser und reetgedeckte Bauernkaten.

1. Tag: - Sonntag, 27.06. Anreise
Am frühen Morgen starten wir in Freiburg und bieten Zusteigemöglichkeiten an der B 3 bis Offenburg, an der Autobahnausfahrt Achern (Parkplatz), an der Autobahnraststätte Baden-Baden sowie am Bahnhof in Rastatt. Auf der Autobahn Frankfurt - Kassel - Hannover - Hamburg geht die Fahrt weiter zu unserem schönen Standorthotel in Schleswig.

2. Tag: - Montag 28.06. Schleswig - Glücksburg - Flensburg
Heute Morgen fahren wir nach Schleswig, wo uns im Stadtteil Friedrichsberg die Schlossanlage Gottorf und das Wikingermuseum Haithabu erwarten. Glanzstück des Doms St. Petri ist der von Hans Brüggemann im 14. Jh. geschaffene „Bordesholmer Altar“. Der Ostsee entlang kommen wir zum Wasserschloss in Glücksburg und beenden den Tag mit einem geführten Rundgang in Flensburg, der nördlichsten Stadt Deutschlands.

3. Tag: - Dienstag, 29.06. Hallig Hooge
Nach dem Frühstück startet unser Ausflug in den Nationalpark „Schleswig-Holsteinisches-Wattenmeer“, wo bei guter Witterung eine Wattenmeerfahrt von Schlüttsiel zur Hallig Hooge geplant ist. Bei einem längeren Aufenthalt kann jeder auf seine Art den Lebensraum Hallig erkunden.

4. Tag: - Mittwoch, 30.06. Insel Sylt
Heute besuchen wir die Insel Sylt, die größte der Nordfriesischen Inseln. Durch Dänemark gelangen wir zur Insel Römö, von wo wir mit der Fähre zum Sylter Hafen List übersetzen. Unsere Inselrundfahrt bringt uns zunächst zu den Wanderdünen und danach zu den Orten Kampen und Westerland. Am Nachmittag bringt uns die Eisenbahn über den Hindenburgdamm auf das Festland zurück.

5. Tag: - Donnerstag, 01.07. Friedrichstadt - Husum
In Friedrichstadt, dem ersten Reiseziel des heutigen Tages, glaubt man sich nach Holland versetzt. Von Herzog Friedrich III. war der Ort 1621 für Glaubensflüchtlinge aus den Niederlanden gegründet worden. Weiter geht es zur Eider, wo an der Mündung das gewaltige Sperrwerk verhindert, dass bei Sturmflut Nordseewasser in das Binnenland gedrückt wird. Den Nachmittag verbringen wir in Husum, der Geburtsstadt von Theodor Storm.

6. Tag: - Freitag, 02.07. Heimreise
Nach dem Frühstück fahren wir auf der Autobahn Hamburg - Hannover - Kassel - Frankfurt - Karlsruhe voller Eindrücke der Heimat zu.

(Reiseleitung: Jürgen Munzert)

999.-€

EZZ: 149.-€

Fahrt im 5-Sterne-Reisebus mit Panoramaglasdach, Schlafsesseln mit Fußstützen, WC, Klimaanlage, Kühlbar, Kaffeeautomat, kostenloses WLAN

Alle Rundfahrten und Ausflugsfahrten mit unserem Bus

Übernachtung im DZ (D/WC) und HP in einem guten Hotel

Schifffahrt zur Hallig Hooge und zurück

Fährüberfahrt Römö - Sylt und Bahnfahrt über den Hindenburgdamm

Qualifizierte Reiseleitung während der gesamten Reise

Sachkundige örtliche Führungen

Insolvenzversicherung (Reisegeldgarantie)

Taxizubringerdienst - im angegebenen Bereich - zu den jeweiligen Zusteigeorten

 

Nicht im Preis enthalten sind:

Reiserücktrittskostenversicherung

DZ:  €  36,--/  EZ:  €  42,--

(einschließlich Reisekranken- und Gepäckversicherung)

Eintritte

Trinkgelder

 

Rist Reisen - Taxiservice